Im Winter - Arbeiten an Muschelkalkhängen Natürliche Lebensräume

Lesedauer: 

Main-Spessart-Lreis. In den kommenden Wintermonaten sollen im Auftrag der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts Main-Spessart Maßnahmen zur Sicherung und Entwicklung natürlicher Lebensräume und seltener Arten an den Muschelkalkhängen der Mainfränkischen Region umgesetzt werden. Maßnahmen sind in den Gemarkungen Retzstadt, Retzbach, Stetten, Eußenheim und Karbach vorgesehen.

AdUnit urban-intext1

Sie umfassen die Entbuschung von Trockenhängen und Streuobstwiesen, die Freistellung von Felsbändern und die Schaffung lichter Waldstrukturen. Durch die Entbuschung sollen artenreiche Kalktrockenrasen mit Vorkommen vieler seltener Tier- und Pflanzenarten gefördert werden. Diese sollen mit den freigestellten Flächen vernetzt werden.

Vorranggebiete

Die FFH-Gebiete auf Muschelkalk in der Mainfränkischen Region gehören zu den Vorranggebieten für den Schutz seltener Pflanzenarten und Insekten in Europa. Hier kommen Arten vor, die sonst nirgends oder nur sehr selten in Bayern anzutreffen sind.

Auf verbuschten Streuobstwiesen sollen außerdem markante Obstbäume wieder freigestellt werden.

AdUnit urban-intext2

Das anfallende Material soll nach Möglichkeit einer energetischen Nutzung zugeführt werden und wird nur in Ausnahmefällen in steilen Hanglagen verbrannt.