Mainfranken Theater Intendanten-Vertrag nicht verlängert

Lesedauer: 

Würzburg. In nichtöffentlicher Sitzung hat am Donnerstag der Not- und Ferienausschuss der Stadt Würzburg über eine mögliche Vertragsverlängerung für den Intendanten des Mainfranken Theaters, Markus Trabusch, beraten. Das Gremium hat beschlossen, dem Intendanten kein Angebot für eine Verlängerung auszusprechen. „Der Stadtrat hat sich unter Würdigung unterschiedlichster Aspekte diese schwierige Entscheidung alles andere als leicht gemacht“, so Achim Könneke, der für das Theater zuständige Kulturreferent der Stadt Würzburg. Nach einem aufwändigen und verantwortungsvollen Abwägungsprozess biete diese nun getroffene Entscheidung wie bei jedem turnusgemäßen Wechsel einer zeitlich befristeten Intendanz Chancen, die es nun zu nutzen gilt, wie es weiter in einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg heißt.

AdUnit urban-intext1

Der Vertrag läuft noch bis Ende August 2021. Unabhängig von der jetzigen Entscheidung habe Intendant Markus Trabusch zugesichert, seinen Vertrag selbstverständlich bis zum Ende der Laufzeit zu erfüllen.

Im Vorfeld der Entscheidung war in der Domstadt mehrfach Kritik am Führungsstil und dem Umgangston des Intendanten aufgekommen (wir berichteten).