AdUnit Billboard
Uniklinikum Würzburg - Vortragsabend zur interdisziplinären Schlafmedizin

In der Dynamik von Praxis und Klinik

Von 
uni
Lesedauer: 
Im Schlaflabor des Uniklinikums Würzburg werden die Masken zur Therapie von Atemaussetzern polysomnograpfisch kontrolliert eingestellt. Mit der Polysomnographie können physiologische Funktionen während des Schlafes gemessen und Störungen dargestellt werden. © Daniel Peter / Uniklinikum Würzburg

Würzburg. Spezialisten aus diversen Fachrichtungen des Uniklinikums Würzburg sowie externe Experten informieren am Mittwoch, 29. Juni,über Ursachen, Gefahren und Therapiemöglichkeiten von Schlafstörungen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schlafstörungen sind ein nahezu alltägliches Krankheitsbild und haben tiefgreifende sozioökonomische Auswirkungen. Das Spektrum reicht von Ein- oder Durchschlafstörungen über Schnarchen und schlafbezogene Atemstörungen bis zu Schlaf-Wach-Rhythmusstörungen. Die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen des Uniklinikums Würzburg (UKW) widmet sich diesem Thema am Mittwoch, 29. Juni, mit dem zweiten schlafmedizinischen Abend. Die Vortragsveranstaltung richtet sich in erster Linie an Allgemeinmediziner und Internisten sowie HNO-Ärzte. Darüber hinaus sind aber auch Interessierte aller sonstigen Fachdisziplinen willkommen.

Passend zum Untertitel „Update interdisziplinäre Schlafmedizin – in der Dynamik von Praxis und Klinik“ werden neben Referenten ausverschiedenen Einrichtungen des UKW auch externe Fachleute zum Thema Schlaf aus der Perspektive von Praxis und der Wissenschaft vortragen. Der Abend zielt darauf ab, in der Schlafmedizin den interdisziplinären Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Praxis und Klinik zu fördern. Am UKW wurde hierzu ein neues interdisziplinäres Zentrum für gesunden Schlaf gegründet.

Mehr zum Thema

Zum Ferienstart

Kinderhochschule Medizin Ende Juli in Buchen und Mosbach

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Fußball

FWK verliert gegen Offenbach

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Der von Professor Dr. Dr. Rudolf Hagen, dem Direktor der HNO-Klinik des UKW, geleitete Schlafmedizinische Abend findet von 17.30 bis 20.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal der HNO-Klinik, Gebäude B2, an der Josef-Schneider-Straße. Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Veranstaltung sind Fortbildungspunkte bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Teilnehmen können Genesene und vollständig Geimpfte mit zusätzlichem Test (Antigenschnelltest jünger als 24 Stunden; PCR-Test unter 48 Stunden). Während der Veranstaltung besteht FFP2-Maskenpflicht. Wichtig ist ferner eine Anmeldung unter E-Mail: Schlaflabor_HNO@ukw.de. Das detaillierte Programm findet sich auf www.hno.ukw.de unter der Rubrik „Veranstaltungen“. uni

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1