100 000 Euro Sachschaden

Hausbrand mit zwei Verletzten in Retzstadt

Von 
Olaf Borges
Lesedauer: 

Retzstadt. Zwei Bewohner eines Einfamilienhauses wurden in der Nacht zum Mittwoch in ein Krankenhaus gebracht, nachdem sich beide bei einem Wohnhausbrand teils schwerere Verletzungen zugezogen hatten. Die Kripo ermittelt zur Ursache.
Gegen 23.20 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Wohnhausbrand in der Hauptstraße gerufen. Der 48-Jährige Bewohner konnte sich und seine 76-jährige Mutter bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig aus dem brennenden Obergeschoss des Wohnhauses retten, zog sich hierbei allerdings eine schwere Rauchgasvergiftung zu und musste nach der notärztlichen Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau wurde ebenfalls mit leichteren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Den Feuerwehren aus Retzstadt und den umliegenden Gemeinden gelang es, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und den Wohnhausbrand zu löschen.
Die Kriminalpolizei Würzburg nahm noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100 000 Euro.

 

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren
Schwerer Unfall

62-Jähriger erliegt Verletzungen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
62-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Tödlicher Unfall in Aschaffenburg

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren

Ressortleitung Deskchef

Mehr zum Thema

Große Alarmierung Brand erwies sich als Qualm

Veröffentlicht
Mehr erfahren