AdUnit Billboard
Mittels Schockanruf

Gauner erbeuten 22 000 Euro

Von 
pol
Lesedauer: 

Würzburg. Mit einem Schockanruf haben Unbekannte einen Mann am Mittwoch um sein Erspartes gebracht. Die Anruferin gab sich als eine Verwandte aus, die in einen Unfall verwickelt worden wäre. Eine Anwältin würde nun einen hohen Geldbetrag fordern. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Würzburg und hofft nun auch auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Gegen 13.30 Uhr hatte das erste Mal das Telefon des Mannes geklingelt. Die Anruferin gab sich zunächst als dessen Schwägerin aus, die gerade einen tödlichen Unfall verursacht hätte. Danach übernahm eine angebliche Rechtsanwältin das Gespräch und teilte mit, dass die Verwandte eine Geldbetrag zahlen müsse, der an eine weitere Person übergeben werden sollte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Letztendlich übergab der Mann gegen 15.15 Uhr im Bereich des Würzburger Doms 22 000 Euro an eine unbekannte Geldabholerin. pol

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1