Unkrautentfernung ging schief

Feuer greift auf Haus über

Lesedauer: 

Giebelstadt. Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife konnte am Donnerstag einen größeren Brand in Giebelstadt verhindern. Ein 85-Jähriger hatte gegen 11.35 Uhr auf seinem Grundstück mit einem Propangasbrenner Unkraut abgeflammt. Dabei geriet eine Hecke zum Nachbargrundstück in Brand. Durch den starken Wind breitete sich das Feuer schnell zum Nachbarhaus aus. Die Löschversuche des 85-Jährigen mit einem Gartenschlauch schlugen fehl. Erst als das Feuer auf die Hausfassade und den Dachstuhl des Nachbarhauses übergriff, setzte er den Notruf ab. In diesem Moment kam dann eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife zum Einsatz. Mit mehreren Feuerlöschern konnten die Polizeibeamten die Ausbreitung des Brandes eindämmen, bis die Feuerwehren eintrafen. Die Rettungskräfte konnten das Feuer dann schnell löschen. Neben der Hecke und dem Nachbarhaus wurde auch noch eine Gartenhütte beschädigt. Der Schaden dürfte sich im niedrigen bis mittleren fünfstelligen Bereich bewegen. Bei seinen Löschversuchen hatte der 85-Jährige Brandverletzungen erlitten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen ihn erfolgt eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung.

AdUnit urban-intext1