Betrugsmasche

Falsche Polizeibeamte

Rentnerin um mehrere tausend Euro gebracht

Lesedauer: 

Würzburg. Dreiste Telefonbetrüger haben eine Rentnerin am Telefon getäuscht, die daraufhin Bargeld in ihrem Briefkasten deponierte, welches ein unbekannter Täter abholte.

Die Frau ist einer gängigen Masche zum Opfer gefallen, bei der sich die Anrufer als Polizeibeamte ausgeben und von Straftaten berichten, so die Polizei. Im vorliegenden Fall sei eine Liste aufgetaucht, auf welcher der Name der Angerufenen stehe. Laut der Liste sei die Frau das nächste Opfer und daher ihr Bargeld zur Abholung an die vermeintlichen Polizeibeamten in ihrem Briefkasten bereitlegen, damit diese das Geld für sie verwahren können. Die Frau ahnte dabei nicht, dass sie Betrügern aufgesessen war und legte mehrere tausend Euro außerhalb ihrer Wohnung zur Abholung bereit.

Die Geldabholung fand am Montagmittag zwischen 11.30 Uhr und 15 Uhr in der Liegnitzer Straße statt. Die Polizei sucht Zeugen.

Mehr zum Thema

Präventionskampagne "Leg' auf"

Verhaltenstipps der Polizei gegen Callcenter-Betrug

Veröffentlicht
Von
pol
Mehr erfahren
Falsche Polizisten am Telefon

Bankangestellte in Aschaffenburg erkennen Betrug

Veröffentlicht
Von
pol
Mehr erfahren