AdUnit Billboard
Auf der B 19 - Hoher Schaden bei Frontalzusammenstoß

Drei Verletzte

Von 
pol
Lesedauer: 

Würzburg. Zu einem Frontalzusammenstoß kam es am Donnerstag gegen 8.25 Uhr auf der Bundesstraße 19. Dabei wurde ein Mensch schwer verletzt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Insgesamt wurden bei dem Verkehrsunfall drei Personen verletzt, eine davon schwer. Der Sachschaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Laut Polizeibericht fuhr ein 28-jähriger Schweinfurter gegen 8.25 Uhr mit einem weißen Kleintransporter auf der B19 in Fahrtrichtung Giebelstadt. In der langgezogenen Rechtskurve, zwischen dem Abzweig Giebelstädter Steige und Y-Spange, kam er mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden 50-jährigen Autofahrer.

Um 180 Grad gedreht

Beide Unfallfahrzeuge wurden durch den heftigen Zusammenstoß um 180 Grad gedreht. Das Fahrzeug des Unfallverursachers kam auf der Fahrbahn zum Stehen, das des anderen Autofahrers wurde in den Graben geschleudert.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Eine hinter diesem fahrende Frau konnte angesichts des Zusammenstoßes nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass diese im Zuge eines Ausweichmanövers ebenfalls in den Straßengraben fuhr und den dort stehenden Pkw des 50-Jährigen touchierte.

Alle drei Autos zerstört

Der 28-Jährige wurde in seinem völlig zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Anschließend wurde er schwer verletzt in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Die weiteren zwei Unfallbeteiligten konnten ihre Fahrzeuge eigenständig und glücklicherweise nur leicht verletzt, verlassen. Alle drei Fahrzeuge wurden zum Teil massiv beschädigt, weshalb derzeit von einer Schadenshöhe im hohen fünfstelligen Bereich ausgegangen wird.

Da durch die Kollision Betriebsstoffe ausgelaufen sind und den Boden im dortigen Wasserschutzgebiet verunreinigt haben, wurden das Wasserwirtschaftsamt und die Straßenmeisterei hinzugezogen. pol

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1