AdUnit Billboard
Auffälliger Unfallbeteiligter

Betäubungsmittel sichergestellt

Lesedauer: 

Würzburg. Bereits am Freitagnachmittag ist es zu einem Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten gekommen. Bei einem Beteiligten stellten die aufnehmenden Beamten rund 200 Gramm Betäubungsmittel sicher. Da er zum Unfallzeitpunkt offenbar auch unter Drogeneinfluss stand, musste er eine ärztliche Blutentnahme über sich ergehen lassen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Verkehrsunfall hatte sich gegen 14.15 Uhr in der Heuchelhofstraße ereignet. Dort war ein 20-Jähriger mit seinem Pkw auf einen vorausfahrenden Mercedes aufgefahren, der an der Abzweigung zur Staufenbergstraße verkehrsbedingt abbremsen musste. Sowohl der 20-Jährige als auch die 35-jährige Frau am Steuer des Mercedes wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen der Polizei insgesamt auf und 12 000 Euro belaufen dürfte.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurden die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt auf eine Plastiktüte aufmerksam, die der 20-Jährige mit sich führte. Darin befanden sich mehrere kleinere Tütchen mit insgesamt rund 200 Gramm Haschisch und Marihuana sowie weitere Drogenutensilien. Die Gegenstände wurden allesamt sichergestellt. Da bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, musste er die Beamten zur Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme zur Dienststelle begleiten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Gegen den 20-Jährigen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt.

AdUnit Mobile_Footer_1