AdUnit Billboard
Betrug

Auf zweiten Anruf reingefallen

Seniorin übergibt hohen Geldbetrag

Lesedauer: 

Greußenheim. Erneut ist eine Seniorin Opfer von dreisten Telefonbetrügern geworden. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Geschädigte erhielt am Montagnachmittag einen Anruf von einem angeblichen Staatsbediensteten, der behauptete, dass ihre Tochter in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei. Sie müsse nun eine Kaution hinterlegen, um eine Gefängnisstrafe zu vermeiden. Die Seniorin erkannte den Betrugsversuch und ging zunächst nicht weiter auf den Anruf ein.

Wieder nicht die Polizei

Doch die Betrüger waren dreist und starteten einen zweiten Versuch. Am Abend klingelte erneut das Telefon der Seniorin. Der Anrufer gab sich erneut als Polizeibeamter aus und erklärte der Frau, dass sie am Nachmittag von Betrügern angerufen worden sei. Der vermeintliche Polizeibeamte schilderte, dass sie nun der Polizei helfen könne, die Betrüger auf frischer Tat festzunehmen. Im Glauben, die richtige Polizei zu unterstützen, deponierte die Geschädigte mehrere zehntausend Euro vor der Haustüre, die in der Folge durch einen Unbekannten abgeholt worden sind.

Mehr zum Thema

Polizeibericht

Einbrecher futtert Himbeeren weg

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1