Polizei hatte viel zu tun - Alkoholgenuss sorgt für Ärger Aggressivität nimmt zu

Lesedauer: 

Würzburg. In mehreren Würzburger Nachtclubs sowie in der Würzburger Innenstadt kam es am Wochenende zu zahlreichen Einsätzen der Polizei.

AdUnit urban-intext1

So wurde unter anderem gegen 20.50 Uhr ein Mann gemeldet, der einer Frau mit heruntergelassener Hose entgegentrat. Der Mann konnte durch die Polizei angetroffen werden. Auf Nachfrage bei ihm und der Frau stellte sich aber heraus, dass ihm die Hose aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums in die Knie gerutscht war und keinerlei sexuelle Handlungen damit verbunden waren. Der Mann wurde nach Hause begleitet.

Ein weiterer Einsatz wurde um 3.55 Uhr in einem Club in der Kaiserstraße ausgelöst. Hier schlug der 20-jährige Täter einem Besucher eine Wodkaflasche ins Gesicht. Der Mann erlitt Schnittverletzungen und eine Platzwunde. Bei der Sachverhaltsaufnahme wehrte sich der Beschuldigte gegen die Maßnahmen der Polizei und leistete erheblichen Widerstand in Form von Schlägen und Tritten. Bei der Festnahme wurde ein Beamter leicht verletzt.

Ein weiterer Fall beschäftigte am Samstag gegen 6.30 Uhr die Polizei. Ein Geschäftsinhaber aus der Eichhornstraße meldete einen Unbekannten in seinen Geschäftsräumen. Ein Mann schlief seinen Rausch auf dem Tresen des Geschäftes aus. Wie er dort hineingelangte, ist bislang unbekannt.

AdUnit urban-intext2

Auch kam es im Laufe der Nacht auf Sonntag zu vielen Ruhestörungen, meist durch private Feiern. Insgesamt bemängelt die Polizei den übermäßigen Alkoholkonsum und die damit verbundene Aggressivität.