Pandemie - Maskenpflicht für Grundschüler bleibt auch an diesem Freitag bestehen 47 weitere auf das Corona-Virus positiv getestete Fälle bestätigt

Lesedauer: 

Würzburg. In der gestrigen Dienstbesprechung der unterfränkischen Landräte und Oberbürgermeister legten diese fest, dass die Maskenpflicht an Grundschulen in den Landkreisen und Städten, die nach der Bayerischen Corona-Ampel auf „Rot“ stehen, die Maskenpflicht für Grundschüler zunächst bis einschließlich Freitag, 23. Oktober, bestehen bleibt. Am Wochenende wird dann aufgrund der neuen Infektionszahlen festgelegt, ob die Maskenpflicht für Grundschüler beibehalten werden muss.

AdUnit urban-intext1

Dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg wurden seit der letzten Meldung 47 weitere auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet (Stand 22. Oktober, 7.30 Uhr). Mit diesen Neuinfektionen steigt die Zahl der insgesamt auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 1784, davon entfallen 982 auf die Stadt und 802 auf den Landkreis Würzburg. Derzeit sind 234 Personen in Stadt und Landkreis Corona-positiv (118 in der Stadt Würzburg, 116 im Landkreis). Aktuell sind 1975 Personen in häuslicher Quarantäne oder Isolation unter Beobachtung des Gesundheitsamtes. Aus der Quarantäne oder Isolation entlassen wurden bisher 4319 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt für die Stadt 82,07 und für den Landkreis 59,77. Somit gelten ab Donnerstag, 22. Oktober, auch für den Landkreis Würzburg die Regelungen „Rot“ der Bayerischen Corona-Ampel, die auch zuvor für die Stadt Würzburg eingeführt worden war.