AdUnit Billboard
Mainfranken-Messe Würzburg - Vom 25. September bis 3. Oktober auf dem Messegelände am Mainufer / Sportliche Aktionen, Angebote und Unterhaltung

300 Aussteller schlagen ihre Zelte auf

Lesedauer: 
Die Mainfranken-Messe ist wieder da: Zwar mit weniger Ausstellern als zuvor, aber dennoch decken die 300 Aussteller alle Themenbereiche ab. © Mainfranken-Messe

Würzburg. Alle zwei Jahre ist die Mainfranken-Messe der Treffpunkt der Region. Dennoch ist es in diesem Jahr eine besondere Veranstaltung, denn nach den herausfordernden Monaten voller Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, ist es nicht selbstverständlich, dass die Messe vom 25. September bis 3. Oktober auf dem Messegelände am Würzburger Mainufer stattfinden kann. Die Messe sieht auch anders aus: weniger aber dafür größere Hallen geben der Veranstaltung ein neues Gesicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Als eine der ersten Messen nach dem Messe-Neustart in Bayern, hat die Veranstaltung in diesem Jahr weniger Aussteller als noch vor zwei Jahren: einige Unternehmen kämpfen noch mit den Herausforderungen der Corona-Krise. Dennoch decken die knapp 300 Aussteller mit ihren Angeboten die bekannten und beliebten Themenbereiche ab.

„Wandel durch Handel(n)“

So finden die Besucher alles rund ums Bauen, Wohnen, Energiesparen, Garten, Tourismus und Freizeit, Outdoor und Sport, Mode und Beauty, Küche und Haushalt, Dienstleistung und Gesundheit sowie regionale Angebote und Genuss.

Der Messerundgang bietet von sportlichen Aktionen über neue Bauprojekte bis zum regionalen Genuss allerlei. Wer den Rundgang am Eingang Süd an der Friedensbrücke beginnt, wird dort von der Würzburg-Halle begrüßt, die unter dem Motto „Wandel durch Handel(n)“ steht. Die Stadt Würzburg und ihre Dienststellen präsentieren Informationsangebote sowie Mitmachaktionen. Weitere Partner sind die Julius- Maximilians-Universität Würzburg und das Universitätsklinikum sowie die Würzburger Gründerzentren. Es gibt ein tägliches Bühnenprogramm der FHWS-Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. In der Halle 1 präsentieren regionale Experten Angebote rund ums Bauen, Renovieren und Sanieren. In den Hallen 2 und 4 befindet sich der Sommergarten mit fränkischer Küche. Gegenüber ist die neue große Halle 3 zu finden, in der sich Angebote unter dem Motto „aus der Region, für die Region“ versammeln. Der regionale Genuss steht dort im Fokus. Erstmals präsentieren sich die Würzburger Sportvereine gemeinsam auf der Mainfranken-Messe, in der Halle 5 und auf der anschließenden Freifläche gibt es viele Mitmach-Angebote und Sportgeräte, die darauf warten ausprobiert zu werden: Ausdauer-, Ball-, Trend-, Kampfsport, und viele weitere Sportarten, wie zum Beispiel Beach-Volleyball und Rugby gibt es dort. Die Halle 6 ist „Frauensache“, dort gibt es Mode und Beautyangebote. In der Halle 7 befindet sich die „Enbau“ mit allem rund ums Bauen, Renovieren und Energiesparen. Die Halle 8 bietet Freizeit-Tipps, Informationen und Dienstleistungsangebote sowie italienisches Flair mit „Bella Italia“. Die Halle 9 präsentiert Einrichtungsideen und Trends rund ums Wohnen und Wohlfühlen sowie Garteninspiration und Produkte für die Pflege des heimischen Grüns. Die Halle 10 (Freigelände) steht unter dem Motto „Outdoor Mainfranken“ und liefert Erlebnisse und Angebote rund um sportliche Outdoor-Trends.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Unterhaltung und Musik

Alles für Küche und Haushalt gibt es in der Halle 11 zu finden, so zeigen dort Küchenhäuser die aktuellen Trends. Die Mainfranken-Halle bildet den Abschluss des Messerundgangs: Der Bezirk Unterfranken und der Bayerische Rundfunk zeigen, was Mainfranken so lebenswert macht und sorgen für Unterhaltung. Mit dabei sind die Museumsförderung, Fischereifachberatung und Weinfachberatung sowie Informationen rund um soziale Themen sowie zu Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten.

Unterhaltung, Musik, Information, interessante und bekannte Gäste sowie beliebte Sendungen und Formate präsentieren der Bayerische Rundfunk und sein BR Mainfranken. Aufgrund der aktuellen Vorgaben gibt es die Tickets nur online über www.mainfranken-messe.de/ticket. Für alle Besucher ist ein 3G-Nachweis notwendig. In den Hallen und Eingangsbereichen sowie wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Für aktuelle Informationen: www.mainfranken-messe.de

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1