AdUnit Billboard
In Schlangenlinien auf der A 3

29-Jähriger unter Drogeneinfluss

Lesedauer: 

Würzburg. Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei am frühen Dienstagmorgen einen Schlangenlinien fahrenden Transporter auf der A 3. Bei einer Kontrolle des Fahrzeugs trafen die Polizeibeamten einen völlig orientierungslosen Fahrer an, der sich kaum auf den Beinen halten konnte. Außerdem wurden über 30 Gramm Rauschgift aufgefunden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gegen 1.30 Uhr teilten mehrere Verkehrsteilnehmer, die sich auf der A 3 in Richtung Nürnberg befanden mit, dass etwa auf Höhe der Gemeinde Theilheim bei Würzburg ein Renault-Transporter unterwegs sei, der Schlangenlinie fahre. Daraufhin nahm sich eine Streife der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried der Sache an und kontrollierte den 29-jährigen Fahrer des Transporters. Schon bei dem Anhalteversuch kam es bereits zu einer gefährlichen Situation, da der Mann unkontrollierte Lenk- und Bremsbewegungen machte. Nur mit Mühe konnte der Mann zum Parkplatz Sandgraben gelotst werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer erheblich unter Drogeneinfluss stand. Er konnte sich nur schwer auf den Beinen halten und musste sich ständig an seinem Fahrzeug festhalten, um nicht zu stürzen. Bei einer anschließenden Fahrzeugdurchsuchung wurden dann noch knapp 34 Gramm Amphetamin aufgefunden.

Der 29-jährige wurde mit zur Dienststelle genommen und verbrachte die Nacht in einer Zelle. Ihm droht nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz und ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1