AdUnit Billboard

Leserbrief - Zu „Wind lässt Erzeuger...“ (FN 22. Dezember 2021) Wo kommt heute der Strom aus der Steckdose her?

Lesedauer

Als ich mich bei einem Spaziergang mit meinem Besuch in der Natur umschaute, standen alle Windräder, und es war trübe, die Sonne hat nicht geschienen. Ich fragte mich: Wo kommt heute der Strom aus der Steckdose her? Kommt er von einem Kohlekraftwerk oder ist es gar Atomstrom aus Frankreich oder der Slowakei? Nach dem Bundesverband Deutscher Energie- und Wasserwirtschaft soll der Ökostromanteil bei 44,1 Prozent gelegen haben. Doch das stimmt wahrscheinlich nur im Sommer, um die Mittagszeit und für wenige Stunden, und dann sind die Stromnetze überlastet. Und bei Nacht? Gezeigt werden qualmende Kühltürme, soll das CO2 sein? Wir Menschen atmen ständig das unsichtbare CO2 aus und erhöhen damit – gemeinsam mit den Tieren – nicht unerheblich den CO2-Anteil in der Luft. Es gibt einen CO2-Kreislauf zwischen Fauna und Flora, ohne ihn gäbe es kein Leben auf der Erde.

Wer ist Schuld an der Erderwärmung? Ständig werden Urwälder gerodet, da der Bedarf an Holz als Rohstoff ständig steigt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1