Rind flüchtet vor Metzger

Von 
Fabian Greulich
Lesedauer: 

Hohenlohekreis. Ein Limburger Rind hat sich am Samstagmittag aus den Fängen eines Metzgers im Hohenlohekreis befreit. Es flüchtete vor dem Metzger und konnte sich zunächst in Sicherheit bringen. Unter hohem körperlichen Einsatz wurde versucht, das Tier wieder einzufangen. Dies gelang dem Metzger und den alarmierten Polizeibeamten zunächst jedoch nicht.
Nach Verständigung eines Veterinärs wurden dem Tier Beruhigungs/Schlafmittel verabreicht. Doch das 350 Kilogramm schwere Rind trotzte auch dieser Maßnahme und bewegte sich weiter in dem Gebiet, um auf den dortigen Wiesen zu grasen. Nur unter Hinzuziehung eines Treibwagens konnte das Tier gegen Abend eingefangen und in den Stall zurückgebracht werden.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

Redaktion Leiter der Redaktionen Tauberbischofsheim, Wertheim und Regionales