Torturmtheater - Komödie „Lieben.feministisch“ feiert am 30. Mai Premiere Rasante Rollenwechsel

Lesedauer: 

Sommerhausen. Die Komödie „Lieben.feministisch – How to date a feminist“ der britischen Autorin Samantha Ellis feiert am Donnerstag, 30. Mai, um 20 Uhr im Torturmtheater Sommerhausen Premiere. Es spielen Amelie Heiler und Christian Streit, die Regie führt Ercan Karacayli, für die Ausstattung zeichnet Angelika Relin verantwortlich.

Die Komödie „Lieben.feministisch“ feiert am 30. Mai im Torturmtheater Sommerhausen Premiere. © Theater
AdUnit urban-intext1

Kate und Steve verlieben sich auf einer Kostümparty. Im echten Leben allerdings ist das Chaos unausweichlich, denn sie steht ausschließlich auf Machos, und er ist Feminist. Er ist in einem Frauenprotestcamp aufgewachsen, sie als behütetes Einzelkind.

Kates Vater findet Steve zu „anders“, Steves Mutter hält Kate für materialistisch und unemanzipiert.

Komplexe Beziehungen

Dennoch finden Kate und Steve einander unwiderstehlich – und machen sich in dieser erfrischend jungen, modernen Komödie auf den Weg in rasanten Rollenwechseln die Komplexitäten von Beziehungen und die Widersprüchlichkeiten moderner Weiblichkeit aufs Korn zu nehmen. „Wie gehen Feminismus und die Schwäche für Mistkerle zusammen? Was sagt es über einen, wenn man Rücksichtnahme und Respekt des Partners nicht gerade erotisch findet?“ Und, last but not least: Kann ein Mann wirklich Feminist sein? Bis zum furiosen Finale bedarf es von allen Beteiligten einen gewaltigen Sprung über den eigenen Schatten.

AdUnit urban-intext2

Samantha Ellis, britische Autorin, steht für messerscharfe Dialoge und unterhaltsame Momentaufnahmen. Hier spielt sie geschickt mit Feminismus und geschlechterspezifischen Klischees. Im Schleudergang werden diese ausgehebelt und schlagen aberwitzige Kapriolen.

Schranken im Kopf

Dabei zeigt es sich, dass man trotz scheinbar unbegrenzter Möglichkeiten noch mehr Schranken und Schubladen im Kopf hat, als einem lieb sein kann. – Sie zu überwinden braucht es Mut!

AdUnit urban-intext3

Die Komödie „Lieben.feministisch“ ist ein heiterer Umgang mit den Themen Feminismus , Sex und Gleichberechtigung.

AdUnit urban-intext4

Vorstellungen sind vom 30. Mai bis 3. August von Dienstag bis Freitag um 20 Uhr, am Samstag am 16.30 und 19 Uhr.