Kaltblut bleibt unverletzt

Pferd rammt Jaguar in Waldsee

Von 
pol
Lesedauer: 
© dpa

Waldsee. Relativ glimpflich ausgegangen ist nach derzeitigem Stand ein Unfall zwischen einem Pferd und einem Jaguar in Waldsee. Wie die Polizei Schifferstadt mitteilte, blieb das rund 600 Kilogramm schwere Kaltblut dabei offensichtlich unverletzt.

Das Auto nicht: Die Front wurde eingedrückt, der Schaden beträgt rund 3500 Euro. Die Reiterin stürzte bei dem Unfall und verletzte sich. Ob es sich um schwerwiegende Verletzungen handelt, ist laut Polizei noch nicht bekannt. Sie habe aber einen Helm getragen, hieß es. Die 21-Jährige war am Freitagnachmittag auf dem Hochweg in Richtung Kreisstraße 13 (K13) unterwegs, als sich das Pferd vermutlich wegen eines lauten Traktorengeräusches erschrak und durchging. Das Tier galoppierte samt Reiterin auf die K13 (Schlichtstraße) und stieß hier mit dem Jaguar zusammen.    

Mehr zum Thema

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Kohleprotest 500 Straftaten in und um Lützerath

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Wetter Schnee und Glätte im Südwesten - aber keine größeren Unfälle

Veröffentlicht
Mehr erfahren