AdUnit Billboard

Leserbrief - Zur Rolle der CSU als Schwesterpartei der CDU Dilemma für CDU-Wähler

Lesedauer

Die CSU spielt als Schwesterpartei der CDU im Falle von Regierungsbildung und Politik des Bundes als bayerische Regionalpartei eine eigenmächtige Rolle. CSU-Regierungsmitglieder des Bundes und CSU-Abgeordnete in Berlin fühlen sich durch Klausuren und Bayernplan wohl zuerst ihren Wählern im Heimatland Bayern verpflichtet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Über kurze Wege zur bayerischen Staatskanzlei werden DAX-Konzerne, viele Unternehmen und damit Arbeitsplätze nach Bayern gezogen. Ob autonomes Fahren, Wasserstoffstrategie, Forschungsstandorte, Behörden, Straßenbau; andere Bundesländer und damit auch CDU-Wähler, besonders im Osten, haben hier das Nachsehen. Die Maut wird kommen. Die CSU-Politiker Seehofer, Söder, Dobrindt und Scheuer wollten bei gleichzeitiger Entlastung für deutsche Straßenbenutzer Ausländer zur Kasse bitten. Trotz eindeutiger Stellungnahmen verschiedenster Rechtsinstitutionen mit Hinweis auf Diskriminierung ließ man die CSU als Regionalpartei zum Wohle ihres Rufes gewähren. Jetzt hat man den Schaden für die gesamte BRD. Eine Mitverantwortung auch der CDU! Die gemeinsame Verantwortung der CSU-Parteioberen, der Parteivorsitzende Söder lässt trotz Kosten von bis zu 500 Millionen Euro Herrn Scheuer im Amt. Scheuer und Dobrindt bleiben wohl auch der nächsten Bundesregierung erhalten. Auch gegen Endlagerung von Atommüll in Bayern ist die CSU längst aktiv. Entsprechende Gutachten werden folgen. CDU-Wähler unterstützen durch ihr Wahlverhalten die egoistischen Ziele der CSU. Wie weit geht wohl noch die Solidarität und was darf sie kosten?

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1