Ermittlungen der Polizei

97 Fahrten ohne Fahrerlaubnis in Künzelsau

Von 
pol
Lesedauer: 
© dpa

Künzelsau. Eine Verkehrskontrolle in Künzelsau, die bereits am 25. Oktober 2022 stattfand, zog intensive Ermittlungen nach sich, die zum Aufdecken von 97 Fahrten ohne erforderliche Fahrerlaubnis führten.

Ein 25-Jähriger befuhr mit einem VW Crafter die B19 in Richtung Künzelsau, als er durch eine Streife der Verkehrspolizei Künzelsau kontrolliert wurde. Er war im Rahmen des gewerblichen Güterverkehrs im Auftrag seines 55-jährigen Chefs unterwegs. Der 25-Jährige führte entgegen der Fahrpersonalverordnung keine Nachweise über seine Lenk- und Ruhezeiten mit und hatte nicht für eine ordnungsgemäße Sicherung seiner Ladung gesorgt.

Ermittlungen ergaben außerdem, dass die von ihm vorgelegte kosovarische Fahrerlaubnis keine Gültigkeit mehr hatte, was ihm auch vom Landratsamt schriftlich mitgeteilt worden war. Trotz dieser Kenntnis nahm er am öffentlichen Straßenverkehr teil. Durch intensive Ermittlungen und die Erhebung von Beweismaterial bei der Firma, konnten die Ermittler nachweisen, dass der 25-Jährige seit Beginn seines Arbeitsverhältnisses insgesamt mindestens 97 Fahrten ohne Fahrerlaubnis durchführte. Eine entsprechende Strafanzeige gegen ihn, wie auch seinen Chef wurde der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Mehr zum Thema

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Kontrolle 97 Fahrten ohne Führerschein

Veröffentlicht
Mehr erfahren