Jugendzentrum - Hoher Schaden durch Brandstiftung Zweimal in Folge verhaftet

Von 
pol/stw
Lesedauer: 

Crailsheim. In einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen geht es um eine mutmaßliche Brandstiftung im Jugendzentrum Crailsheim. Am Mittwoch, 27. Mai um 6.15 Uhr, wurde die Polizei in Crailsheim über einen Brand im Jugendzentrum in der Schönebürgstraße informiert. Die ersten Ermittlungen am Brandort ergaben, dass der Brand im Erdgeschoss des Gebäudes, in einem dortigen Aufenthaltsraum, ausgebrochen war. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 000 Euro.

AdUnit urban-intext1

Noch während den Löscharbeiten teilte eine Zeugin mit, dass sie zwischen 5 Uhr und 5.30 Uhr zwei männliche Personen auf dem Dach eines Anbaus des Jugendzentrums gesehen habe. Im Zuge der Ermittlungen bestätigte eine Videoauswertung die Aussagen. Es konnte ermittelt werden, dass zwei junge Männer im Alter von je 17 Jahren um kurz vor 5 Uhr in das Gebäude eindrangen und sich dort längere Zeit aufhielten.

Bei den beiden Jugendlichen handelt sich um dieselben Personen, die bereits wenige Stunden zuvor auf dem Dach eines Einkaufsmarktes in der Schönebürgstraße durch die Polizei festgestellt werden konnten. In diesem Fall konnten die Beiden, unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, festgenommen und gegen 3.30 Uhr ihren Eltern übergeben werden. Beide entfernten sich jedoch wieder von zu Hause und drangen ins Jugendzentrum ein, wo sie dann das Feuer entzündeten.

Die Tatverdächtigen, die beide in Crailsheim wohnen, wurden am Freitagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Hierbei wurde gegen einen der Tatverdächtigen der beantragte Haftbefehl in Vollzug gesetzt, so dass dieser in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden konnte. Der Haftbefehl gegen den zweiten Verdächtigen wurde mit Meldeauflagen nicht erlassen. pol/stw