Schwimmbad Baldersheim - Nach zweijähriger Sanierung jetzt wiedereröffnet Wichtiger Standortfaktor für Familien

Von 
Markhard Brunecker
Lesedauer: 

Beim Sprung ins Wasser (von links), Claus Menth, Martina Schmidt, Klaus Saliger, Otto Lörner, Bürgermeister Robert Melber und Landrat Eberhard Nuß.

© Alfred Gehring

Baldersheim. Als am Samstag gemeinsam mit dem Auber Bürgermeister Robert Melber, Landrat Eberhard Nuß, einigen Stadtratsmitgliedern und Bauhelfern sowie eine Reihe von Badegästen mit einem beherzten Sprung ins kühle Naß in Baldersheim die Badesaison eröffnet wurde, fand auch eine fast zweijährige Sanierungsmaßnahme ihren Abschluss, eine Aktion, die nach Melbers Ansicht in der jüngeren Geschichte Baldersheims wohl einmalig ist.

AdUnit urban-intext1

Zahlreiche Besucher hatten die Gelegenheit wahrgenommen, das renovierte Schwimmbad am Eröffnungstag zu sehen. Mit Landrat Eberhard Nuß, Bezirksrätin Elisabeth Schäfer, Mitgliedern des Kreistages und Bürgermeistern der Nachbargemeinden konnte der Auber Bürgermeister auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Zur Einweihungsfeier hatte die Musikkapelle Baldersheim/Burgerroth den musikalischen Rahmen gesetzt, die evangelische Pfarrerin Elke Gerschütz und ihr katholischer Kollege Gregor Sauer gaben dem wiedereröffneten Schwimmbad den christlichen Segen, das Weihwasser wurde außerdem von höchster Stelle in Form von Regentropfen beigesteuert.

Eine Frauengruppe der Baldersheimer Weiberfastnacht schilderte mit einem Vortrag die Entscheidungsfindung, als es darum ging, in Aub ein Naturbad, eine exklusive Wellnessanlage "Bad Baldersheim" oder ein konventionelles Bad zu schaffen.

Kommunale Allianz

AdUnit urban-intext2

Landrat Eberhard Nuß erkannte im Freibad Baldersheim einen wichtigen Standortfaktor in der Zeit des demografischen Wandels, um junge Familien im Ort zu halten oder zu gewinnen.

Wenn viele Kinder nicht mehr schwimmen können, liegt es nach seinen Worten auch daran, dass Schwimmflächen fehlen. In Baldersheim konnte eine solche Gelegenheit erhalten werden.

AdUnit urban-intext3

Vom Amt für ländliche Entwicklung, das die Sanierung des Baldersheimer Schwimmbades als Startprojekt für die Dorferneuerung finanziell unterstützte, lobte Robert Bromma, Leiter der Abteilung Land- und Dorfentwicklung, das Baldersheimer Engagement.

AdUnit urban-intext4

"Wir konnten dieses Schwimmbad aber nur fördern, weil die Region zusammenwächst in der kommunalen Allianz," so Bromma abschließend.

Ausführlich schilderte Bürgermeister Robert Melber die umfangreiche Sanierungsmaßnahme, die Ideenfindung wie auch die Ausführung und lobte das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für ihr Schwimmbad, ehe sich die Ehrengäste zusammen mit anderen Schwimmbadbesuchern am Rande des Wasserbeckens aufstellten und mit beherzten Sprüngen das neu erstellte Baldersheimer Schwimmbad seiner Zweckbestimmung übergaben.