Schloss Kirchberg - „World Organic Forum“ von 6. bis 8. März Politik trifft auf Vertreter von Bio-Organisationen

Von 
pm
Lesedauer: 

Kirchberg. Das dritte „World Organic Forum“ mit internationaler Beteiligung findet vom 6. bis 8. März auf Schloss Kirchberg/Jagst statt. Nach dem Erfolg zu den „Global Peasants Rights“ beim ersten World Organic Forum 2017 – die Vereinten Nationen haben in der Folge am 2018 auf der Vollversammlung in New York die „Declaration of Global Peasants Rights“ mit großer Mehrheit verabschiedet – folgt beim diesjährigen Organic Forum das Schwerpunktthema „Auf dem Weg zu 100 Prozent Bio: Grüne Ökonomien im Kontext zu den United Nations Sustainable Development Goals SDGs“.

AdUnit urban-intext1

Minister, Staatssekretäre und Stakeholder der relevanten weltweiten Bio-Organisationen treffen sich auf Einladung der Stiftung Haus der Bauern/Akademie für Ökologische Land- und Ernährungswirtschaft auf Schloss Kirchberg zum Meinungsaustausch und Strategieentwicklung auf dem Weg zu ökologischen Volkswirtschaften mit Gemeinwohlorientierung.

Die Regierungsvertreter von Sikkim, Andhra Pradesh/Indien und Zanzibar berichten über ihren Weg wobei Sikkim bereits als hunderprozentige Bionation ausgewiesen ist.

Vor der eigentlichen Eröffnung gibt es einen Talk im Schloss mit Wirtschaftsminister a.D. Walter Döring und Landwirtschaftsminister Hauk zum Thema: Global denken – lokal handeln: Wege zu einer nachhaltigen Landwirtschaft“. Diese Einführung ist publikumsöffentlich.

AdUnit urban-intext2

Eine Übersicht über Prograrmm und Referenten gibt es im Internet unter www.schloss-kirchberg-jagst.de (Reiter „Akademie“, Unterpunkt „Tagungen“). pm