Ritterspiele - Im historischen Schlosspark von Aub geben sich kühne Recken und schöne Jungfrauen ein spannendes Stelldichein / Mit Mittelaltermarkt Packende Stunts und feurige Action

Lesedauer: 

Die Auber Ritterspiele gehören zu den zugkräftigsten Events dieser Art in den Region.

© Gehring

Mit einer neuen Show starten die Ritterspiele Aub in die nächste Runde: "Im Bann der Schattenfürstin" gibt es von 22. bis 24. Juli live zu sehen.

AdUnit urban-intext1

Aub. Ob hoch zu Roß oder zu Fuß mit Schwert und Schild - in Auber Schlossgarten schlagen auch in diesem Jahr wieder die Ritter ihre Zelte auf. Am Wochenende vom 22. Bis 24 Juli werden wieder kühne Recken streiten, werden auf ihren Streitrössern oder zu Fuß im Staube des Turniergevierts um die Gunst schöner Jungfrauen und des Herrschers, um Okuli und Preise streiten, werden sich mit Lanzen gegenseitig aus dem Sattel zu heben anschicken und sich mit klirrenden Schwerthieben im Bodenkampf zur Freude des Publikums weiter keilen.

"Im Bann der Schattenfürstin" ist der Titel der diesjährigen neuen Show, mit der das EHS-Team das Publikum in das "finstere" Mittelalter entführen will, in längst vergangenen Zeiten, in denen Meinungsverschiedenheiten mit dem Schwert ausgefochten wurden und das Preisgeld für den Turniersieg nicht selten die Ausrüstung und das Streitross des unterlegenen Gegners war.

Inmitten des historischen Schlossparks wird sich am Wochenende vom 22. Juli bis zum 24. Juli wider der Tunierplatz befinden, umringt von Markständen mit allerlei Handwerkern, Tavernen und Kaufleuten. Mehrmals am Tag findet in der Arena eine 80-minütige, mit Action geladene Ritter-Pferdestuntshow statt. Am Abend steht als zusätzliches Highlight die Feuershow zu Pferde an, die mit dem mutigen Ritt durch die Feuerwand endet.

AdUnit urban-intext2

Das EHS-Team arbeitet sehr eng mit dem tschechischen Stuntreitern der Gruppe "Haraldos" zusammen. Gemeinsam versprechen die Darsteller eine spannende und packende Show, deren Hauptakteure die Pferde sind.

Rund um das Ritterturnier bieten wieder zahlreiche Händler beim Mittelaltermarkt ihre Waren an, werden historische Handwerkerkünste gezeigt. Allerlei mittelalterliche "Fresserei und Sauferei" lockt mit kulinarischem aus früheren Zeiten. Kinder finden zusätzliche Unterhaltung mit einer Strohburg, Zauberern, Märchenerzählern und anderen.

AdUnit urban-intext3

Der Mittelaltermarkt öffnet am Freitag, dem 22. Juli ab 16 Uhr seine Tore, am Samstag und Sonntag jeweils um elf Uhr. Die Ritterturniere finden freitags um 19 Uhr, samstags um 14 Uhr und um 19 Uhr, sonntags um 13 Uhr und um 17 Uhr statt. Die Eintrittskarte kostet für Erwachsene 12 Euro, für Kinder von vier bis 14 Jahren kostet der Eintritt sechs Euro. Gewandete und Menschen mit Handicap zahlen jeweils die Hälfte. age