Stadtrat Aub - Neuberechnung von Wasser- und Abwassergebühren Moderate Erhöhungen mehrheitlich beschlossen

Von 
age
Lesedauer: 

Aub. Die Kosten für die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung in der Stadt Aub werden im nächsten Jahr moderat steigen. Beide Einrichtungen sollen kostendeckend arbeiten. Dazu müssen die Wasserbezugskosten und die Gebühren für die Abwasserentsorgung alle vier Jahre neu kalkuliert werden. Michael Moritz vom Büro „kommunale Transparenz“ erläuterte dem Stadtrat die Einzelheiten dieser Neuberechnung.

AdUnit urban-intext1

Danach fließen die fixen Kosten wie Abschreibungen für vorhandene Anlagen, kalkulatorische Zinsen aber auch die laufenden Unterhaltskosten in die Neuberechnung ein, werden gewichtet und zugeordnet. Abwasserkosten für Schmutzwasser und abzuleitendes Regenwasser werden dabei getrennt berechnet.

Sehr detailliert erläuterte Moritz dem Ratsgremium seine Berechnungen. Einige Ratsmitglieder legten Wert darauf, dass die Kosten für die Regenwasserableitung nicht zu hoch werden.

Herrschte noch Einmütigkeit im Stadtrat, als das Gremium die Wasserbezugskosten von bisher 1,70 Euro auf künftig 1,96 Euro je Kubikmeter erhöhte, so fiel die Anpassung der Abwassergebühren weniger einstimmig aus.

AdUnit urban-intext2

Die Mehrheit der Ratsmitglieder folgte dem Vorschlag der Verwaltung, den Kubikmeter Schmutzwasser ab dem kommenden Jahr statt bisher mit 3,97 Euro mit künftig 3,98 Euro zu berechnen. Die Gebühren für die Regenwasserentsorgung betragen künftig 0,30 Euro statt bisher 0,25 Euro. age