Im Hohenlohekreis Mehrere Unfälle mit Kradfahrern

Lesedauer: 

Hohenlohekreis. Im Hohenlohekreis kam es am Wochenende zu drei Unfällen, nach denen Krad-Fahrer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden mussten. In der Nacht auf Samstag fuhr gegen 0.30 Uhr ein 17-Jähriger mit seinem Roller auf der Kreisstraße von Öhrigen-Büttelbronn in Richtung Zweiflingen-Westernbach. Ein Sprung Rehe überquerte zeitgleich die Straße, weshalb der Jugendliche sein Zweirad stark abbremsen musste. Er konnte einen Unfall nicht mehr verhindern und prallte mit einem der Rehe zusammen. Das Tier starb bei dem Zusammenstoß, der junge Mann stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. An seinem Roller entstand ein Schaden in Höhe von rund 2000 Euro. Einige Stunden später stürzte ein 58-jähriger Motorradfahrer in Künzelsau-Belsenberg. Der Mann wollte gegen 14.15 Uhr mit seiner Harley-Davidson von der Rodachshofer Straße auf die B 19 auffahren. Beim Abbiegen kam die Maschine ins Straucheln, so dass der Fahrer stürzte und sich schwer verletzte. An der Harley entstand Sachschaden in Höhe von knapp 5000 Euro. Am Sonntag traf es dann einen weiteren 17 Jahre alten Rollerfahrer. Der Jugendliche fuhr gegen 13.30 Uhr auf der Künzelsauer Straße in Kupferzell. Der 36-jährige Fahrer eines Mercedes übersah den jungen Mann auf seinem Zweirad aber wohl und bog von der Panoramastraße auf die Künzelsauer Straße ab. Er kollidierte mit dem vorfahrtsberechtigten 17-Jährigen, woraufhin dieser stürzte und leicht verletzt wurde. Der Jugendliche wurde in eine Klinik gebracht, sein Gefährt wurde abgeschleppt. Am Roller entstanden Schäden in Höhe von rund 2000 Euro.