Hohenlohekreis - Farbe in grauen Isolationsalltag gebracht / Landratsamt erreichen täglich über 50 Briefe Landrat Neth: „Wir sind wirklich überwältigt und gerührt“

Von 
lra/pm
Lesedauer: 
Erhalten zurzeit mächtig Fanpost von Kindern: Das Seniorenzentrum Aub und die Isolierstation Künzelsau. © Landratsamt/Seniorenzentrum

Hohenlohe. Dass bundesweit Kinder für Motivation in der Krisenzeit sorgen, wissen auch die Isolierstation Künzelsau und das Seniorenzentrum Aub zu schätzen.

AdUnit urban-intext1

Vor Kurzem erreichte die Einrichtungen ein ganzer Sack voll „Fanpost“. Im Seniorenzentrum dürfen die Bewohner derzeit die Einrichtung nicht verlassen und können auch nicht von Familie und Angehörigen besucht werden. Die Bilder und Briefe, die von Kindern aus Aub, Baldersheim und der Umgebung gemalt und geschrieben wurden, berührte die Senioren sehr.

Dasselbe gilt für die Isolierstation Künzelsau. Ein entsprechender Aufruf fand große Resonanz. Seit einigen Tagen kommen täglich mehr als 50 Bilder bei der Kreisverwaltung an.

„Machen Mut und Freude“

Teilweise finden Mitarbeiter des Landratsamtes auch Bilder in ihrem Briefkasten. „Wir sind wirklich überwältigt und gerührt, dass so viele Kinder mitmachen und uns ihre Bilder schicken“, freut sich Landrat Dr. Matthias Neth. „Die Bilder machen nicht nur den Menschen in den Einrichtungen Mut und Freude, sondern auch den Mitarbeitern hier, wenn sie immer wieder stapelweise neue abholen und verteilen können. Vielen Dank dafür.“ lra/pm