Musikfans um ihr Geld betrogen

Karten für fingiertes Konzert in Ilsfeld verkauft

Von 
Olaf Borges
Lesedauer: 

Ilsfeld. Karten für ein fingiertes Konzert verkaufte ein 25-Jähriger über das Internet und am Sonntag an der Abendkasse in Ilsfeld-Auenstein. Für das angebliche Konzert hatte der Mann eine Halle im Schnaidwiesenweg angemietet. Die circa 300 Konzertbesucher aus dem ganzen Bundesgebiet standen am Sonntagabend allerdings vor einer leeren Bühne. Als die Musikfans realisierten, dass an diesem Abend kein Konzert stattfinden wird, war der 25-Jährige bereits nicht mehr vor Ort.
Die Hallenmiete hatte er auch nicht beglichen. Der entstandene Sachschaden kann laut Polizei bisher noch nicht beziffert werden, da die genaue Anzahl der Geschädigten noch nicht bekannt ist. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Geschädigte sollten sich beim Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062/ 915550, melden.

 

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

Ressortleitung Deskchef