Philosophenkeller - Konzert mit "Netzer & Scheytt" Großmeister des echten Blues

Lesedauer: 

Langenburg. Kultur im "Philo" am Freitag, 1. Juli: Im Philosophenkeller treten "Netzer & Scheytt" ab 20 Uhr mit Oldtime Blues und Boogie auf.

AdUnit urban-intext1

Jahrelang als Geheimtip gehandelt, sind Ignaz Netzer und Thomas Scheytt als "Netzer & Scheytt" eine der authentischsten und zugleich innovativsten Bluesformationen diesseits des Atlantiks. Sie gelten als die deutsche Formation, wenn es um den klassischen akustischen Blues geht. Die Fachpresse feiert das Duo als "Großmeister des klassischen Blues".

In der großen Tradition der Gitarren/Piano-Blues-Duos 20er bis 40er Jahre haben Netzer & Scheytt mit großem Erfolg diese fast vergessene, höchst kreative Epoche der Bluesgeschichte zu neuem Leben erweckt.

Ignaz Netzer, Meister der Blues-Gitarre mit rauchiger Stimme, steht seit 1971 auf der Bühne, u.a. mit Alexis Korner, Champion Jack Dupree und Louisiana Red. Er beeindruckt durch seine Vielseitigkeit: Sänger, Gitarrist (fingerpicking, bottleneck, solo - besonders bemerkenswert ist seine Slide-Technik) ausdruckstarker Harpspieler. Die Rheinpfalz schrieb über ihn: "Obelix badete seinerzeit im Zaubertrank, Ignaz Netzer scheint mit dem Wasser des Mississippi getauft".

AdUnit urban-intext2

Thomas Scheytt ist ebenso allerschwerst bluesinfiziert, gilt als gefragtester Tastenvirtuose Deutschlands und "einer der besten zeitgenössischen Boogie- und Blues-Pianisten. Er verbindet in seinem Spiel hohes pianistisches Können mit einer unglaublichen, tiefempfundenen Ausdrucksvielfalt" (Jazzpodium Deutschland).