AdUnit Billboard
Katastrophe - Nabu zählt nur noch zwölf statt ehemals 28 verschiedene Tierarten / „Jagst ist ein sensibles Ökosystem“ / Erweiterung von Schweinestall kritisiert

Fünf Jahre nach Mühlenbrand: Fluss weist nur noch die Hälfte an Fischarten auf

Von 
pm
Lesedauer: 
2015: Freiwillige Helfer sammeln in der Jagst tote Fische. Giftiges Löschwasser hatte ein großes Fischsterben ausgelöst. © Uwe Anspach/dpa

In der Nacht auf Sonntag jährt sich die Jagstkatastrophe zum fünften Mal. Am 23. August 2015 brannte die Lobenhausener Mühle bei Kirchberg/Jagst (Landkreis Schwäbisch Hall). Dort gelagerte Düngemittel mit hochgiftigem Ammoniumnitrat vermischten sich mit dem Löschwasser und gelangten in die Jagst, informiert der Naturschutzbund (Nabu) per Pressemitteilung.

Es folgte ein dramatisches

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Bleiben Sie mit unseren Nachrichten informiert. Jetzt bestellen und weiterlesen!

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1