Frankenfestspiele - "Onkel Popovs wunderbare Abenteuer" Eine schrullige, aber liebenswerte Person

Lesedauer: 

Janoschs Onkel Popov geht bei den Röttinger Frankenfestspielen auf Kinder ab drei Jahren ein.

© Veranstalter

Röttingen. Die Frankenfestspiele Röttingen bieten im März für Kinder ab drei Jahren Aufführungen im Mehrzweckraum der Röttinger Kindertagesstätte an. Die Kleinsten sind so "näher dran" am Geschehen als im großen Burghof und es kann besser auf sie eingegangen werden.

AdUnit urban-intext1

Am Sonntag, 19. März, um 15 Uhr und am Montag, 20. März, um 10 Uhr zeigt das Junge Theater der Frankenfestspiele so ein Stück nach Janoschs "Onkel Popovs wunderbare Abenteuer".

Onkel Popov lebt in einem kleinen weißen Haus am Rande des Waldes, nicht weit von Bobrek. Er wohnt dort zusammen mit wilden Bienen, Schmetterlingen, einem Feldhasen und einem Kleiber.

Obwohl Onkel Popov eigentlich ein ganz einfacher Mensch ist, erlebt er immer wieder Abenteuer. Er kann nicht nur auf Bäume fliegen, sondern auch unterm Meer spazieren gehen.

Ein seltsamer älterer Herr

AdUnit urban-intext2

Onkel Popov ist ein seltsamer älterer Herr, etwas schrullig aber liebenswert. Sein Motto: Es gibt nichts, was nicht geht! Die Geschichten sind poetisch, gewürzt mit einer Portion Anarchie und sie sprudeln vor Erfindungsreichtum. Mit wenigen Worten und einfachen Mitteln lässt Janosch ungeheuerliche Welten entstehen.

Karten sind erhältlich im Festspielbüro der Tourist-Information Röttingen, unter Telefon 09338 97 28 55 und per E-Mail unter karten@frankenfestspiele.de sowie bei externen Vorverkaufsstellen. Daneben gibt es ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn eine Tageskasse.