Natur- und Landschaftsführer Hohenlohe - Nach Wintertristesse Lust auf Frühlingserwachen / Jahresprogramm erschienen Blick für Schönheit und Besonderheiten schärfen

Von 
pm
Lesedauer: 
Die Natur- und Landschaftsführer sind Botschafter für den Hohenlohe-Kreis, den Kreis Schwäbisch Hall und angrenzende Gebiete. © NLH

Buchenbach. „Hohenloher Natur- und Wandererlebnisse 2019“ – so heißt das Jahresprogramm der Natur- und Landschaftsführer Hohenlohe, das ansprechend bunt aufgemacht, bereits im sechsten Jahr erschienen ist.

AdUnit urban-intext1

Die Natur- und Landschaftsführer sind Botschafter für den Hohenlohe-Kreis, den Kreis Schwäbisch Hall und angrenzende Gebiete. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen Einblicke in die einheimische Flora und Fauna zu geben sowie Sehenswürdigkeiten und Brauchtum aus dem Blickwinkel regionaler Geschichte in den Mittelpunkt ihrer Tätigkeit zu stellen. Sie wandern mit Touristen wie auch mit Einheimischen und bieten bei ihren geführten Touren vielfältige, auch neue Eindrücke dieser einmaligen Region. „Aufmerksam machen und erklären“ wollen die Naturführer, die seit sechs Jahren ihre umfangreiche Ausbildung bei der Akademie für Natur- und Umweltschutz abgeschlossen haben.

Ihre Begeisterung und Liebe für das Hohenloher Land und seine Bewohner hat sie dazu motiviert, sich u.a. mit Geologie, Natur- und Kulturlandschaft und Naturschutz intensiv, in Theorie und Praxis, auseinander zu setzen. Seither bieten sie alljährlich ein reichhaltiges Veranstaltungs-Programm an. Mit ihrem Wirken wollen sie dazu beitragen, den Blick für ökologische, kulturelle und geschichtliche Zusammenhänge in der Region zu schärfen und Menschen auf die Schönheiten und Besonderheiten dieses Landstrichs aufmerksam zu machen.

Für 2019 umfasst dieses Programm ca. 50 Führungen mit unterschiedlich langer Dauer und ganz verschiedenen Themenschwerpunkten. So kann man z.B. die Orchideenblüte bei Marlach besuchen; erfahren, wie das Wasser in die Stadt Schwäbisch Hall kam, Bauernhöfe kennenlernen, eine spannende Klingenwanderung erleben, in Kirchberg Baumgötter und heilige Quellen erkunden oder hinter das Geheimnis des Hohenloher Schaumweins kommen. Für alle Neugierigen bieten sich diese Veranstaltungen an. Für geschlossene Gruppen können zusätzlich Führungen organisiert werden. Spezielle Angebote für Familien, Frauen, Kinder und seit diesem Jahr Angebote für Radfahrer mit-E-Bike runden das vielfältige Programm ab.

AdUnit urban-intext2

Ein besonderer Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist die Mitgestaltung der Jagsttal-Wiesen-Wanderung, die heuer am 18. und 19. Mai zwischen Langenburg und Krautheim/Gommersdorf stattfindet.

Mehr Informationen zum Programm und zum Verein, der seinen Sitz in Mulfingen-Buchenbach im Herrenhaus hat, gibt es unter www.nlfh.de oder bei der Vorsitzenden Dr. Eleonore Hofmann, Telefon 07938 / 993 8765. pm