Polizeibericht - Private Feier endet mit körperlicher Auseinandersetzung 50-Jähriger wollte partout weiterfeiern

Lesedauer: 

Diebach. Eine Feier zur silbernen Hochzeit nahm am Sonntagmorgen im mittelfränkischen gegen 3.25 Uhr ein unschönes Ende. Ein 50-jähriger Gast hatte noch nicht genug und wollte die schon ins Bett gegangenen anderen Festgäste dazu motivieren, weiter zu feiern. Sein 38-jähriger Bruder wollte ihn aufhalten, und es kam zum Gerangel. Der 22-jährige Neffe der beiden versuchte zu schlichten, wurde dabei umgestoßen, schlug mit dem Kopf gegen eine Mauer und musste anschließend im Krankenhaus Rothenburg versorgt werden. Als dann die Polizei kam, hatte der "Unruhestifter" sein Ziel erreicht. Alle waren wieder wach. Ob anschließend tatsächlich weitergefeiert wurde, ist allerdings nicht bekannt.