Polizei kontrolliert - Autos und Motorräder auch in der nächsten Zeit im Fokus der Ordnungshüter Schlag gegen Poser-Szene

Lesedauer: 
Polizisten kontrollieren die Papiere eines Autofahrers. © Uwe Anspach/dpa

Heilbronn. Von Mittwoch bis Sonntag kontrollierten Fachleute der Heilbronner Verkehrspolizei Poser in der Heilbronner Innenstadt.

AdUnit urban-intext1

Bereits am Mittwochabend gerieten neun Fahrzeugführer ins Visier der Beamten. Zweimal erlosch an den Autos die Betriebserlaubnis. Grund hierfür waren überlaute Auspuffanlagen. Ein BMW wurde sichergestellt – das unzulässig eingestellte Fahrwerk ließ sich bis auf den Boden absenken. Der Mangel wurde durch einen Gutachter bestätigt. Ein weiterer Autofahrer muss mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen, da er mit etwa 100 km/h durch die Stadt brauste.

Am Donnerstag wurde bei Bretzfeld-Weißlensburg ein Dodge Charger sichergestellt. Das Fahrzeug mit einer unerlaubten Abgasanlage wurde aufgrund seiner Lautstärke einer Kontrolle unterzogen. Ein Gutachter bestätigte ein Standgeräusch von 120 db(A). Am Donnerstagabend wurden 16 weitere Fahrzeuge kontrolliert. Neben dem Stadtgebiet von Heilbronn wurde auch in Lauffen kontrolliert. Die Polizei stellte zwei Fahrzeuge sicher. Die Mängel an den Autos waren so gravierend, dass eine Vorführung bei einer Untersuchungsstelle unabdingbar war. Bei einem BMW wurden dabei gleich sieben Mängel festgestellt. Sein Standgeräusch lag, unter anderem, bei 94 db(A), bei erlaubten 81 db(A). Insgesamt erlosch bei sieben der kontrollierten Autos die Betriebserlaubnis und die Fahrer müssen mit Anzeigen rechnen.

Am Freitag wurden die Kontrollen fortgeführt. Von zwölf kontrollierten Fahrzeugen waren fünf zu beanstanden. Dabei erlosch fünfmal die Betriebserlaubnis. Ein Auto wurde sichergestellt. Bei weiteren Kontrollen am Samstag kam es zu Anzeigen, weil die Betriebserlaubnis der Autos aufgrund baulicher Veränderungen erloschen war. Über den gesamten Zeitraum standen auch zu laute Motorräder im Fokus der Kontrollen. So wurde am Freitag einem Harleyfahrer bei Ellhofen die Weiterfahrt untersagt. Dessen „Fatboy“ hatte ein Standgeräusch von 107 bei erlaubten 95 db. Ebenso erging es einem Harleyfahrer am Donnerstag, der sein Bike mit einem offenen Endtopf betrieb. Ein weiterer Harleyfahrer benutzte einen nicht zugelassenen Lenker.