AdUnit Billboard
Stadt Heilbronn - Gaststätten und Reiserückkehrer auf Einhaltung der Corona-Regeln überprüft

Nur wenig Beanstandungen

Von 
pm
Lesedauer: 

Heilbronn. Bei einer Schwerpunktaktion hat der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) der Stadt Heilbronn in mehreren Gaststätten und Betrieben überprüft, ob die aktuellen Corona-Zugangsregelungen eingehalten werden. Außerdem wurden Reiserückkehrer zuhause aufgesucht, um zu kontrollieren, ob sie die Quarantäneauflagen einhalten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Hinsichtlich der Zugangsregelungen wurden insgesamt 20 Gaststätten, elf Friseurbetriebe, vier Nagelstudios, drei Fitnessstudios sowie drei Solarien kontrolliert. Beanstandungen gab es dabei nur wenige. Seit dem 16. August ist nach der Corona-Verordnung des Landes der Zugang zu verschiedenen Einrichtungen, Dienstleistungsbetrieben und Veranstaltungen nur mit einem Impf-, Genesenen- oder Testnachweis (3G) zulässig.

„Die Heilbronner Gewerbetreibenden setzen die 3G-Regel verantwortungsbewusst um“, fasst Rüdiger Muth, stellvertretender Leiter des Ordnungsamts, das Kontrollergebnis zusammen. Lediglich in einer Gaststätte wurden zwei Personen ohne erforderlichen Nachweis angetroffen. Da die betroffenen Gäste und der Betreiber einsichtig waren, reichte eine mündliche Verwarnung aus. Zur Überprüfung der Nachweise sind die jeweiligen Anbieterinnen und Anbieter verpflichtet. Sowohl diese als auch die Kundschaft müssen bei einem Verstoß mit einem Bußgeld rechnen.

Soweit weitere Vorschriften wie die Pflicht zur Datenverarbeitung oder zum Tragen einer medizinischen Maske gelten, prüfte der KOD auch deren Einhaltung. Auch diese Pflichten setzten die meisten Betriebe vorbildlich um. Vereinzelt stellten die allerdings Mängel fest. In mehreren Friseursalons und Nagelstudios wurden die Kundendaten nur unzureichend erhoben. Gegen die Maskenpflicht hat ein Fitnessstudio verstoßen. Bei sportlicher Aktivität ist keine Maskenpflicht vorgeschrieben. Wer jedoch das Trainingsgerät verlässt, ist zum Tragen einer Maske verpflichtet. Angesichts stark steigender Infektionszahlen bei Personen, die sich zuvor im Ausland befanden, intensiviert der KOD die Kontrollen bei Reiserückkehrern. So wurden 28 Personen, die sich zuvor in Hochrisikogebieten aufgehalten hatten, kontrolliert. Alle Reiserückkehrer wurden zuhause angetroffen werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für Einreisende aus Hochrisiko- und Virusvariantengebieten gelten neben der Anmeldepflicht (www.einreiseanmeldung.de) auch eine Nachweispflicht (Test-, Impf- oder Genesenennachweis) sowie für nicht geimpfte bzw. genesene Personen zusätzlich eine Absonderungspflicht. Nach Einreise aus einem Virusvariantengebiet gilt die Absonderungspflicht grundsätzlich auch für geimpfte und genesene Personen.

Der KOD führt bereits seit Beginn der Corona-Pandemie regelmäßig Quarantänekontrollen durch. Meist handelt es sich bei den kontrollierten Personen um Infizierte sowie deren Kontaktpersonen. pm

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1