AdUnit Billboard
Leserbrief - Zum Lockdown

„Gravierende Spätfolgen“

Von 
Leserbrief-Schreiber: Konrad Stich
Lesedauer: 

Warum werden der Einzelhandel, das Gaststättengewerbe und die Hotellerie derart lange in den Lockdown gezwungen, so dass sie über mehrere Monate ohne Einkommen auskommen müssen?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Spätfolgen werden gravierend sein, und Einige werden es nicht überleben.

Während sich in den Lebensmittelläden die Menschen tummeln und die Ansteckungsgefahr viel größer ist als beispielsweise in den Einzelhandelsläden, müssen diese geschlossen bleiben.

Obwohl alle Geschäfte, Restaurants und Hotels geeignete Hygiene-Konzepte vorzuweisen haben.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wir können doch nicht dauerhaft unser ganzes Leben nur nach Inzidenzwerten ausrichten, das ist primitiv und ideenlos.

Dennoch ist es anscheinend populär, alles zu verbieten und Bürger wie unmündige Menschen zu behandeln.

Ich schlage daher vor, dass alle Politiker in Bund und Land – und davon gibt es Tausende – drei Monate lang auf ihr Gehalt verzichten, damit sie spüren, wie sich es anfühlt, wenn man eine Zeitlang ohne Einkommen dasteht.

Die so freiwerdenden Steuer-Millionen Euro könnte man den Betroffenen zu Gute kommen lassen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1