Sportholzfäller - Für Deutsche Meisterschaften qualifiziert Ralf Dengler wird Zehnter

Lesedauer: 

Dieburg/Widdern. Es waren besondere Voraussetzungen, denen sich Deutschlands beste Sportholzfäller beim Amarok Cup 2020 am vergangenen Sonntag in Mellrichstadt stellen mussten: Aufgrund von Covid-19 starteten die Athleten ohne externes Publikum in die Saison.

AdUnit urban-intext1

Im Finale eines spannenden Wettkampfs sicherte sich der amtierende Deutsche Meister Danny Mahr aus Sinntal den ersten Platz. Für ein Highlight des Tages sorgte außerdem Alrun Uebing mit einem neuen Weltrekord an der Stock Saw beim Damen-Wettkampf. Ralf Dengler aus Widdern reihte sich auf Platz zehn des Klassements ein und wird somit auch bei der Deutschen Meisterschaft in diesem Jahr dabei sein. Sein Bruder Markus Dengler verpasste die Qualifikation hauchdünn.

Spannender Wettkampf

Trotz der ungewöhnlichen Rahmenbedingungen blieb eines wie immer: Die Athleten lieferten sich einen packenden Wettkampf mit Spannung bis zum Schluss. Der sechsmalige Deutsche Meister Robert Ebner führte bis zum großen Finale an der Hot Saw hauchdünn vor Danny Mahr. Dort hatte Mahr aber das bessere Ende für sich: Während Ebner seine Hot Saw versagte und so keine Punkte für die Gesamtwertung sammelte, sorgte Danny Mahr mit einer überragenden Zeit von 5,7 Sekunden für das gebührende „Finish“ eines großartigen Wettkampfs und sicherte sich damit Platz eins.

Nutznießer von Ebners Disqualifikation war der amtierende Deutsche Vizemeister Lars Seibert, der sich f noch auf den zweiten Rang vorschob.

Mit Leistung nicht ganz zufrieden

AdUnit urban-intext2

Ralf Dengler aus Widdern belegte am Ende den zehnten Platz. „Ich war gut im Training und bin froh, dass ich mich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert habe – auch wenn ich mit meiner Leistung nicht ganz zufrieden bin“, war Dengler nach dem Wettkampf hin- und hergerissen. Sein Bruder Markus reihte sich im Klassement direkt hinter ihm ein – und verpasste die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft denkbar knapp.

Neben den Pros gingen in Mellrichstadt auch die Damen und Nachwuchsathleten an den Start. Während sich beim Nachwuchs Andreas Auernhammer aus Weißenburg gegen die Konkurrenz durchsetzte, holte sich Alrun Uebing den Sieg bei den Damen.

AdUnit urban-intext3

Darüber hinaus sorgte die Moschheimerin mit einem neuen Weltrekord von 9,6 Sekunden an der Stock Saw für ein absolutes Highlight des Tages.

AdUnit urban-intext4

Alle Zeiten und Platzierungen der Pros, Damen und Intermediates gibt es in der Stihl Database.