AdUnit Billboard
Mit oder ohne Corona - Blasmusikverband „online“

Neues Format für Vereine

Lesedauer: 

Odenwald-Tauber. Auch ohne Corona hat ein Blasmusikverband viel zu tun. Im Falle des Blasmusikverbandes Tauber-Odenwald-Bauland ist die große räumliche Ausdehnung des Verbandes eine zusätzliche Schwierigkeit. Allen Vereinen von Aglasterhausen bis Wittighausen möchte man gerecht werden und für sie da sein. Corona erschwert dies, was die Konzerte, Ehrungen und persönliche Begegnungen betrifft.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Neue Möglichkeiten

Gleichzeitig eröffnet das digitale Arbeiten neue Möglichkeiten. Ein solch neues Format hat jetzt der Blasmusikverband Tauber-Odenwald-Bauland entwickelt. Auf Basis einer Befragung bei der Jahreshauptversammlung hat das Team des Musikbeirats um Verbandsdirigent Gerhard Schäfer die Online-Frühschoppen entwickelt. Begleitet werden die Frühschoppen von einem kurzen Input eines Experten. Die Themen reichen dabei von der Jugendausbildung über moderne Vereinsarbeit bis hin zu praktischen Tipps für die Probe und Empfehlungen neuer Stücke. „Aus der Praxis, für die Praxis“ steht als Leitmotto über allem. So sind die Inputgeber erfahrene Musiker, Dirigenten oder Vereinsverantwortliche, die aus der eigenen Arbeit erzählen und so wertvolle Tipps geben können.

Der Startschuss fällt am 16. Januar um 10 Uhr mit dem Schwerpunkt auf die Jugendarbeit. Dabei wird ein Projekt aus dem Verbandsgebiet vorgestellt, ehe sich eine Fragerunde und ein Austausch anschließt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1