AdUnit Billboard
FDP Neckar-Odenwald - Tagung erstmals wieder in Präsenz

Lockere, politische Diskussion entwickelt

Lesedauer: 

Mosbach/Buchen. Nach knapp anderthalb Jahren Corona-Pandemie, unzähligen digitalen Formaten sowie einer Reihe an Online-Veranstaltungen trafen sich die Mitglieder der FDP am vergangenen Freitag erstmalig wieder in Präsenz im Mosbacher Amtsstüble. Zu Beginn der Sitzung begrüßten das Vorstandsteam um dem Vorsitzenden Achim Walter und Kreisgeschäftsführer Julius Bopp eine ganze Reihe von Neumitgliedern und Interessenten, die im Laufe des letzten Jahres zu den Freien Demokraten gefunden hatten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im ersten formellen Teil der Sitzung stellte Kreisschatzmeister Albrecht Spitzer den Rechenschaftsbericht für das letzte Amtsjahr vor. Spitzer erklärte, dass die Partei nach großen Aufwendungen im Wahljahr 2019 ihre Finanzen 2020 wieder stabilisiert habe und zu Ende des Jahres einen Überschuss von 4000 Euro erzielte. Die Kassenprüfer, die danach ihren Bericht vorstellten, bescheinigt dem Vorstand aus finanzieller Sicht eine perfekte Arbeit, lobten insbesondere das Engagement des Schatzmeisters und empfahlen den Mitgliedern eine vollständige Entlastung, die einstimmig angenommen wurde.

Im zweiten, lockeren Teil der Sitzung stellte Geschäftsführer Julius Bopp die bisherigen Planungen zum Bundestagswahlkampf vor und präsentiert verschiedene Wahlkampfideen. Danach entwickelte sich eine locker politische Diskussion zur derzeitig angespannten Wirtschaftslage, den steigenden Rohstoffpreisen und den aktuellen politischen Entwicklungen auf Landes- und Bundesebene.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1