Grünkernwochen - Veranstaltung findet zum zwölften Mal statt Lebensmittel der Region

Lesedauer: 

Neckar-Odenwald-Kreis. Ob als Hauptmahlzeit, Brotaufstrich oder Nachspeise: Der Grünkern, ist als Lebensmittel in der Region nicht mehr wegzudenken. Um dies zu würdigen finden in diesem Jahr bereits die "12. Odenwälder Grünkernwochen" statt. Der vorzeitig geerntete und in Darren künstlich getrocknete Dinkel, stammt ursprünglich aus dem Bauland. Dieser Landstrich liegt im Osten der Ferienregion der Touristikgemeinschaft Odenwald und ist mit seinen zahlreichen Grünkerndarren noch heute als Heimat des Grünkerns bekannt.

AdUnit urban-intext1

Der Fränkische Grünkern ist seit 2015 europaweit geschützt und wurde in das europäische Herkunftsregister aufgenommen. Während der "Odenwälder Grünkernwochen" vom 3. bis 24. Juli gibt es in zahlreichen Gastronomiebetrieben schmackhafte Grünkerngerichte auf der Speisekarte. Auszüge aus den Speisekarten und Grünkern-Rezepte gibt es in der Broschüre "Odenwald kulinarisch". Viele Grünkernfeste - unter anderem das Grünkernfest am 17. Juli im Odenwälder Freilandmuseum in Gottersdorf - unterstreichen den Stellenwert dieser ganz besonderen und nicht nur von der Bio-Szene entdeckten Spezialität. Und wer nach dem Genuss von Grünkern-Waffel und Grünkern-Kuchen die Kalorien gleich wieder abtrainieren will, der kann dies auf dem Grünkern-Radweg tun. Auf der rund 110 Kilometer langen Strecke geht es quer durch den Odenwald.