Pamira-Rücknahmesystem - Abgabe in Tauberbischofsheim Für Gärtner, Land- und Forstwirte

Lesedauer: 

Odenwald-Tauber. Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spritzreinigern und Flüssigdüngern werden wieder gebührenfrei an den Sammelstellen des Rücknahmesystems Pamira (Packmittel-Rücknahme Agrar) zurückgenommen.

AdUnit urban-intext1

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises (AWN) unterstützt die bundesweite Rücknahmeaktion. Die kostenlose Abgabemöglichkeit dient Landwirten, Forstwirten, Gärtnereien, Baumschulen, aber auch Bürgern. Folgende regionale Abgabemöglichkeit besteht: Tauberbischofsheim: 3. und 4. November, ZG Raiffeisen, Agrar-Niederlassung, Zur Altenau 3, Telefon 09341/921115, Annahmezeiten 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr.

Nur entleerte Verpackungen

Die Rücknahme wird ausschließlich für restentleerte Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln mit dem Pamira-Zeichen eingerichtet. An der Sammelstelle können Pflanzenschutz-Verpackungen bis 50 Liter, Kanister aus Kunststoff und Metall sowie Faltschachteln, Papier- und Kunststoff-Säcke abgegeben werden.

Die Verpackungen sollen trocken, sortiert, völlig leer und ausgespült sein. Wer größere Mengen an Kanistern anliefern möchte, sollte mit der Sammelstelle vorher einen Termin absprechen, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Regeln beachten

AdUnit urban-intext2

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten bei der Anlieferung die folgenden Regeln: Anlieferer müssen im Fahrzeug warten, bis die Anfahrt an die Container möglich ist; Nur so lange wie nötig an der Sammelstelle aufhalten; Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten; Kontroll- und Dokumentationszone nur einzeln betreten; Möglichst für die Dokumentation einen eigenen Kugelschreiber mitbringen.

Die Termine der Abgabemöglichkeiten können auch mittels einer App auf das Smartphone geladen werden (www.pamira.de).