AdUnit Billboard
Kunstverein Neckar-Odenwald

„Frieden ist kostbar wie Gold“

Rauminstallation von Renate Wolff

Lesedauer: 

Mosbach. Eine Rauminstallation von Renate Wolff ist in Mosbach beim Kunstverein zu sehen. Etwas ganz anderes war von der Berliner Künstlerin Renate Wolff für das Mosbacher Alte Schlachthaus geplant gewesen: Statt ihrer Rauminstallation „wandeln“ hat sich nun aus aktuellem Anlass ein neues Ausstellungskonzept für sie als notwendig erwiesen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Betroffen durch Krieg

Zutiefst betroffen durch den Krieg, der gerade in der Ukraine tobt, und beim Wunsch, zu verstehen, die politischen Hintergründe zu analysieren, nach Wegen zu suchen, wie man helfen kann, bleibt oft doch Ratlosigkeit und Ohnmacht. Renate Wolff hat diese Situation aufgegriffen und den Frieden ganz grundsätzlich thematisiert.

Goldene Punkte

In ihre Mosbacher Installation sind goldene Punkte in Braille-Blindenschrift im Raum verteilt, sie formen das Wort „PEACE“. Im Gold spiegelt sich die Kostbarkeit des Friedens für uns alle wider.

Viele Auszeichnungen

Mehr zum Thema

Festival

Goldener Löwe von Venedig für kämpferische Dokumentation

Veröffentlicht
Von
Sascha Rettig
Mehr erfahren
Jüdisches Museum Creglingen

Spurensuche mit Blick nach vorn in Creglingen

Veröffentlicht
Von
Inge Braune
Mehr erfahren

Renate Wolff ist 1956 in Trier geboren. Sie lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Berlin. Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit sind malerische Rauminstallationen.

Nach ihrem Studium der Malerei und Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Norbert Tadeusz, Karl Bobek und Ulrich Rückriem blickt Renate Wolff heute auf eine Laufbahn als Künstlerin mit internationaler Ausstellungs- und Lehrtätigkeit und auf eine Vielzahl an Auszeichnungen und Stipendien zurück.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1