AdUnit Billboard
„Faire Woche“ - Thema in diesem Jahr lautet „Zukunft fair gestalten – fair handeln für Menschenrechte weltweit“

Faire Woche im Neckar-Odenwald-Kreis: Aktionen im ganzen Landkreis geplant

Lesedauer: 
Landrat Dr. Achim Brötel und Kreisentwicklerin Lisa-Marie Bundschuh (rechts) bei der Fairen Woche 2020. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Thema „Zukunft fair gestalten – fair handeln für Menschenrechte weltweit“. © Landratsamt

Neckar-Odenwald-Kreis. Auch in diesem Jahr nimmt der Neckar-Odenwald-Kreis als angehender Fairtrade-Landkreis im Rahmen der Kampagne „Fair und Regional“ an der Fairen Woche vom 10. bis 24. September teil. Es finden verschiedene Aktionen im gesamten Kreis statt. Als Abschluss der Fairen Woche wird der Neckar-Odenwald-Kreis am 24. September im Rahmen einer Zertifizierungs- und Anerkennungsfeier als Fairtrade-Landkreis ausgezeichnet. Landrat Dr. Achim Brötel freut sich über eine erneute Teilnahme an der Aktion: „Ich bin sehr stolz darauf, welchen Einsatz viele Bürgerinnen und Bürger für einen fairen und regionalen Handel und einen nachhaltigen Konsum zeigen. Für dieses Engagement möchte ich mich von Herzen bedanken. Aktionen wie die Faire Woche fördern das erstrebenswerte Umdenken für ein bewussteres, gerechteres und besseres Wirtschaften.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die diesjährige Faire Woche steht unter dem Thema: „Zukunft fair gestalten – fair handeln für Menschenrechte weltweit“. Damit wird auf prekäre Arbeitsverhältnisse, Kinderarbeit und moderne Sklaverei im Globalen Süden und Europa aufmerksam gemacht. Die Corona-Pandemie führt vor Augen, dass auch in Deutschland Jobs bei Paketzustellungsdiensten, Schlachthöfen und im sozialen Bereich oftmals keine fairen Arbeitsbedingungen aufweisen.

Veranstaltungen in der Fairen Woche im Neckar-Odenwald-Kreis:

Altheim: Samstag, 11. September, 18:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Valentin, Gottesdienst zur Fairen Woche „Zukunft fair gestalten“.

Buchen: 10. bis 24. September, Faire Schaufenster-Rallye als Gewinnspiel für Kinder, Suche eines Lösungsworts mithilfe von Plakaten, die Schüler zum Thema „Fairtrade und Kinderarbeit“ entwickelt haben; Mittwoch, 15. September, „Genieß’ die Buche Fair“ auf dem Wochenmarkt, Infostand mit fairen und regionalen Produkten und fairem Quiz; 10. bis 24. September, Faires Quiz.

Osterburken: Samstag, 11. September, Faires Frühstück im Weltladen; 10. bis 24. September während der Schulzeiten, Infostände und Fairen Kaffee, Fairen Orangensaft und Faire Süßigkeiten für Schüler und Lehrkräfte; 10. bis 24. September, Faires Quiz im Rathaus und im Weltladen.

Buchen/Mosbach: Mittwoch/Donnerstag, 15./16. September, 9 bis 12 Uhr, Faires Quiz mit Fairer Kaffeepause für Mitarbeiter des Landratsamtes.

Fahrenbach/Robern: Samstag, 18. September, Buchweg 11, 10 Uhr Hofführung und Vortrag zur solidarischen Landwirtschaft (Anmeldung bei lisa-marie.bundschuh@neckar-odenwald-kreis.de bis zum 15. September, Teilnehmerzahl: bis zu 15 Personen möglich).

Mosbach: Montag, 20. September, 19:30 Uhr Filmvorstellung „Morgen gehört uns“ im Kino; 1. bis 24. September, 9 bis 18 Uhr, Stationenweg in der Kirche St. Juliana zu „Nachhaltig wirtschaften – damit das Leben gewinnt!“, Impulse zum nachhaltigen Wirtschaften aus dem Sabbatgebot; 10. bis 24. September, Medienausstellung in der Mediathek Mosbach zum Thema „fairer Handel und Menschenrechte“; 10. bis 24. September, Faires Schaufenster und Faires Quiz; 10. bis 24. September, mittwochs und samstags auf dem Wochenmarkt Mosbach, Kuchen aus fair gehandelten Zutaten; 24. bis 26. September, Baden Games.

Walldürn: Donnerstag, 23. September, 19:30 Uhr Vortrag „Laudato si – über die Sorge für das gemeinsame Haus“ von Pater Irenäus Wojtko OFMConv über Zukunft Fair gestalten – welche Impulse gibt uns dazu die Enzyklika von Papst Franziskus?; Sonntag, 3. Oktober, Wandern für die andern, weitere Infos unter: www.missionsarbeit-wallduern.de

Hardheim/Mudau/Osterburken/Mosbach: 24. September während den Öffnungszeiten, Fair und Regional Stand bei den ZG Raiffeisen Märkten.

Buchen/Mosbach/Osterburken/Walldürn: 10. bis 24. September, Faires Quiz, Faires Frühstück & Kochen, für Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter der AWO.

Eberbach/Eschelbronn/Hardheim/Seckach: 26. September, 11 Uhr, Führungen in Kombination mit den Vespertouren vom Naturpark Neckartal-Odenwald.

„Alle Menschen auf diesem Planeten sollen die Möglichkeit auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen mit angemessener Bezahlung haben“, so Kreisentwicklerin Lisa-Marie Bundschuh. Nicht nur ungleiche Machtverhältnisse in internationalen Lieferketten, Armut und die vermeintliche Rechtlosigkeit vieler Migranten sind oft Auslöser für die Ungleichheiten, sondern auch das preisorientierte Konsumverhalten von Verbrauchern in Deutschland und weltweit.

Die Faire Woche lebt von Aktionen, die lokale Gruppen und Organisationen wie Weltläden, Fairtrade-Towns, kirchliche Gruppen und Fairtrade-Schools durchführen. Mit einer zweiten kreisweiten Mitmachaktion weisen verschiedene Initiativen auf den Beitrag des Fairen Handels für menschenwürdige Arbeitsbedingungen hin.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Tolle Kooperationspartner“

„Wir haben tolle Kooperationspartner, die uns mit verschiedensten Aktionen unterstützen. Auch in diesem Jahr ist es unser größtes Anliegen, Bürgerinnen und Bürger für einen nachhaltigen Konsum und nachhaltiges Wirtschaften zu sensibilisieren“, so Bundschuh, die sich für die Organisation der Fairen Woche im Neckar-Odenwald-Kreis verantwortlich zeichnet.

Die Bürger werden in der Fairen Woche dazu aufgerufen, sich selbst zu fragen: Wie möchte ich in Zukunft arbeiten? Was gehört für mich zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen dazu? Welche Möglichkeiten habe ich, darauf Einfluss zu nehmen? Durch Veranstaltungen wie das Faire Quiz können die Bürger mehr über den fairen Handel von Kakao, Bananen und Kaffee lernen. Auch über die daraus resultierenden Vorteile wie höhere Erlöse für Produzenten, sichere Arbeitsbedingungen und Geschlechtergerechtigkeit wird informiert.

Für Auskünfte steht Kreisentwicklerin Lisa-Marie Bundschuh per Telefon (06261/841014) und per E-Mail (lisa-marie.bundschuh@neckar-odenwald-kreis.de) zur Verfügung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1