AdUnit Billboard
In Scheidental

Ernte der Kartoffeln war sehr begehrt

1. Schernemer Kartoffelfest lockte viele Besucher an

Von 
L.M.
Lesedauer: 
Das 1. Schernemer Kartoffelfest feierte eine gelungene Premiere. © Liane Merkle

Scheidental. Willi Trunk startete nach längerem Vorglühen den „Oldi-Kartoffelernter“ und wie auf ein geheimes Kommando versammelten sich Kinder und Jugendliche aller Altersklassen mit Körben auf dem kleinen Kartoffelacker gegenüber des Feuerwehrgerätehauses. Diese sehr sinnvolle Gaudi war ein tolles Erlebnis für alle Erntehelfer, aber auch für die zahlreichen Zuschauer beim 1. Schernemer Kartoffelfest.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Kaum hatte diese Ernte begonnen, da sah man die kleine Dana Schäfer auch schon fröhlich die erste Goldene Kartoffel in die Höhe heben. Drei dieser besonderen Kartoffeln waren für die Kinder im Acker versteckt worden und den Findern winkte ein hübscher Präsentkorb. Liam Scheuermann und Jannis Gramlich folgten dem jungen Fräulein schnell mit ihrem Fund. Doch das bremste die anderen Erntehelfer nicht aus, sie hörten erst auf, als der ganze Acker abgeerntet war.

Die örtliche Feuerwehrjugend übernahm dann die Aufgabe, die Ernte in einem alten Kartoffelwäscher sauber zu machen und in Netze abzupacken. Gegen eine Spende zugunsten des Kinderhospiz Neckar-Odenwald konnten die Besucher des Kartoffelfestes die tollen Knollen dann mit nach Hause nehmen.

Mehr zum Thema

Odenwälder Freilandmuseum

Im Museum dreht sich alles um die tolle Knolle

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Tödlicher Unfall

Creglingen: Ein Toter und ein Schwerverletzter nachts neben dem Feldweg

Veröffentlicht
Von
Sascha Bickel
Mehr erfahren

Auf diese Art kamen 280 Euro zusammen, die Werner Walter als Organisator der Aktion weiterleiten wird. In Verbindung mit diesem 1. Schernemer Kartoffelfest hatte er in Kooperation mit dem Jugendraum und der Freiwilligen Feuerwehr Scheidental auch das 5. Oldtimertreffen mit landwirtschaftlichen Maschinen, Traktoren und Mopeds, eine Ernte-Dank-Party mit Dosenmusik und gleichzeitigem Treffen vieler Feuerwehren und am Sonntag einen kartoffeligen Gaumenschmaus auf die Beine gestellt.

Zwar startete das Oldtimertreffen am Sonntagmorgen wetterbedingt etwas verhalten, doch spätestens zur Mittagszeit war die Ausstellungswiese beim Festgelände um das schmucke Feuerwehrgerätehaus mit den historischen Schätzchen genauso dicht belegt wie das gut organisierte Festgelände samt Zelt, Outdoor-Bereich und Kaffeebar mit gut gelaunten Gästen. L.M.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1