AdUnit Billboard
Biografien - Band 8 der BBNF erschienen

Die Geschichte im Blick

Von 
ne
Lesedauer: 

Neckar-Odenwald-Kreis. Seit 1982 gibt die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg Kurzbiografien von bedeutenden Persönlichkeiten, die aus dem Bundesland und seinen Vorgängerstaaten stammen, heraus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zunächst mit den „Badischen Biographien Neue Folge“ (BBNF), die die von 1875 bis 1935 schon erschienenen „Badische Biografien Alte Folge“ fortsetzten; eine ähnliche Reihe gab es auch im württembergischen Landesteil. Seit 1994 gibt es die „baden-württembergischen Biographien“, deren 8. Band vor kurzem erschienen ist.

Karenzzeit zehn Jahre

Für die biografierte Person gilt eine Karenzzeit von zehn Jahren nach dem Ableben der Persönlichkeit. Je nach ihrer politisch-historischen, wissenschaftlichen, künstlerischen oder im weitesten Sinne gesellschaftlichen Bedeutung gibt es einen verbindlichen Umfang für die jeweils zu bearbeitende Biografie, die vom Vorstand der Kommission beschlossen werden muss.

Mehr zum Thema

Bedeutende Persönlichkeit

Unermüdlicher Erforscher der Volkskunde

Veröffentlicht
Von
g
Mehr erfahren
Buchvorstellung

„Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten“

Veröffentlicht
Von
Inge Braune
Mehr erfahren

In den BBNF wurden der Konstrukteur, Erfinder und Unternehmer Gustav Eirich aus Hardheim (1833 bis 1914), der Maler Arthur Grimm aus Mudau (1883 bis 1948), der Volkskundler Heinrich Heimberger aus Buchen (1900 bis 1977) , die Heimatforscher Rudolf Schick aus Walldürn (1897 bis 1970) und Karl Trunzer aus Buchen (1856 bis 1927), Pfarrer und Begründer des Kinder- und Jugenddorfs Klinge Heinrich Magnani aus Hettingen/Seckach 1899 bis 1979) sowie die kurzzeitig hier lebenden Politiker Reichsfinanzminister und badischer Staatspräsident Heinrich Köhler (1879 bis 1949) und badischer Minister und Staatspräsident Josef Wittemann (1866 bis 1931) behandelt.

In den baden-württembergischen Biografien (BWB) wurden der aus Karlsruhe stammende in den Nachkriegsjahren hier tätige Vertriebenenfunktionär und BHE-MdL Karl Bartunek (1906 bis 1984), der aus Walldürn stammende Mainzer Revolutionär Felix Anton Blau (1754 bis 1798), der NSDAP-Reichstagsabgeordnete und Buchener NSDAP-Kreisleiter Josef Albert Ullmer und der aus Guttenbach stammende Mdl, MdB und Landwirtschaftsminister Eugen Leibfried (1897 bis 1978) bearbeitet.

Fünf Personen biografiert

In dem aktuellen und dem vorigen Band hat Karl Heinz Neser (Obrigheim) fünf Personen aus dem Landkreis biografiert:

Den aus Gottersdorf stammenden Landwirt und CDU-Politiker August Berberich (1912 bis 1982), den aus Wagenschwend stammenden Landwirt, den Bürgermeister und Reichstagsabgeordneten des Zentrums Anton Damm (1874 bis 1962), den in Buchen lebenden CDU-MdL, Kreispfleger und Landrat Hugo Geisert (1917 bis 1986), den Schiffer, Fabrikanten und 1848-Revolutionär Friedrich Heuß (1804 bis 1870) aus Haßmersheim sowie den Dekan, CDU-MdL und Gründer der kirchlichen Baugenossenschaft Neue Heimat in Mosbach Josef Krämer (1901 bis 1991). ne

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1