AdUnit Billboard
Römermuseum Osterburken - Bilder zum Limes aus der Luft

Ausstellung wird eröffnet

Lesedauer: 

Osterburken. Bodeneingriffe vergangener Zeiten zeichnen sich teilweise heute noch im Bewuchs der Äcker ab. Dies macht sich die Luftbildarchäologie zunutze, um Bodendenkmale wie zum Beispiel den Limes über weite Strecken zu verfolgen. Die Dokumentation dieser Befunde aus der Luft ist eine der Aufgaben der Archäologischen Denkmalpflege.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In den vergangenen Jahren zeichneten sich die römischen Grenzanlagen - Odenwaldlimes und Vorderer Limes - auf dem Gebiet des Neckar-Odenwald-Kreises über längere Strecken deutlich ab. Diese Bilder sind Anlass für die Sonderausstellung „Der Limes aus der Luft – Luftbildarchäologie im Neckar-Odenwald-Kreis“, die am Donnerstag um 19 Uhr im Römermuseum Osterburken eröffnet wird.

Im ersten Teil wird die Arbeit der Luftbildarchäologen anhand ausgewählter Beispiele aus Baden-Württemberg vorgestellt. Es folgen spektakuläre Bilder von den römischen Grenzanlagen auf dem Gebiet des Neckar-Odenwald-Kreises, die die Luftbildarchäologen Rolf Gensheimer, Dr. Otto Braasch und Rudolf Landauer vor der Linse hatten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1