AdUnit Billboard
Streuobstwiesen - Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft

Äpfel – das Lieblingsobst der Deutschen

Lesedauer: 

Neckar-Odenwald-Kreis. „Anlässlich des Tags des deutschen Apfels lade ich alle Verbraucher ein, sich Äpfel aus dem eigenen Garten oder vom regionalen Erzeuger schmecken zu lassen. Er ist rund und gesund und trägt zur idyllischen Landschaft bei. Der heimische Apfel steht für ausgezeichnete Qualität und letztlich dafür, Obstbauern aus der Region zu unterstützen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Peter Hauk, anlässlich des Tags des Apfels.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tag des Apfels

Knapp eine Million Tonnen Äpfel werden jährlich in Deutschland geerntet, knapp 40 Prozent davon in Baden-Württemberg. Sei es bei Kindern oder Senioren, ist der Apfel hierzulande die beliebteste und bekannteste Obstsorte der Deutschen. Im Durchschnitt verbraucht jede Person in Baden-Württemberg etwa 60 Äpfel. Im Ranking der beliebtesten Sorten führt die Sorte Elstar (etwa 17 Prozent der deutschen Absatzmenge) vor der Sorte Braeburn (14 Prozent) und Jonagold (zwölf Prozent).

„An apple a day“

Sie sind rund und gesund – und sie tragen zur idyllischen Landschaft bei: Äpfel. © Tobias Münch

Wie mit kaum einem anderen Lebensmittel wird mit dem Apfel Gesundheit und Vitalität verbunden. Allseits bekannt ist das Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“. Ein durchschnittlicher Apfel enthält 30 Vitamine und Spurenelemente, 100 bis 180 Milligramm Kalium und viele andere wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen. Dabei besteht er zu 85 Prozent aus Wasser und hat nur rund 60 Kilokalorien. Er ist gut zu Zähnen und Darm, Trauben- und Fruchtzucker liefern schnell Energie.

In Baden-Württemberg werden auf über 12 000 Hektar, also etwa zwei Dritteln der gesamten Baumobstfläche, Äpfel angebaut. Vor allem die Bodenseeregion ist für den Anbau von Tafeläpfeln (7100 Hektar) bekannt. Weitere Anbauschwerpunkte sind das Rheintal, Hohenlohe und das Neckartal. Darüber hinaus hat Baden-Württemberg mit rund 116 000 Hektar auch die umfangreichsten Streuobstflächen bundesweit. Diese Früchte werden vor allem für Fruchtsäfte genutzt. Die Streuobstflächen weisen nicht nur eine große Vielfalt an Obstsorten auf, sondern sind auch Lebensraum für viele bedrohte Tierarten wie Insekten und Vögel.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wichtiger Vitaminlieferant

„Gerade im Winter ist der Apfel ein wichtiger Vitaminlieferant, den uns unsere heimischen Obstbauern zur Verkostung anbieten. Ich bin dankbar für dieses tolle Lebensmittel und danke allen, die sich um Äpfelbäume kümmern. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung der Menschen und zum Erhalt des Landschaftsbilds“, so Peter Hauk.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1