Coronavirus - Sechster Todesfall im Neckar-Odenwald-Kreis 67-Jähriger gestorben

Von 
rs
Lesedauer: 

Neckar-Odenwald-Kreis. Die Zahl der Covid-19-Toten im Neckar-Odenwald-Kreis ist auf sechs gestiegen. Ein 67 Jahre alter Mann ist am Freitag an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Das hat das Landratsamt am Samstagabend mitgeteilt. Der Mann war in einer Klinik außerhalb des Landkreises behandelt worden.

(Symbolbild)​ © picture alliance/dpa

14 neue Fälle

AdUnit urban-intext1

Die Zahl der Infizierten ist am Samstag um zwölf gestiegen. Am Sonntag kamen zwei weitere Fälle hinzu. Insgesamt gibt es nun 148 Infizierte im Landkreis. Wie viele davon in häuslicher Quarantäne sind oder in einem Krankenhaus behandelt werden, ist nicht bekannt. Auch zum Alter der Patienten macht das Landratsamt seit einer Woche keine Angaben mehr. 35 Menschen aus dem Landkreis haben die Erkrankung inzwischen überwunden und gelten als geheilt.

Zahlen aus dem Main-Tauber-Kreis

Im benachbarten Main-Tauber-Kreis gibt es 237 Covid-19-Infizierte. Eine unter 60 Jahre alte Frau ist an den Folgen der Erkrankung gestorben, wie am Samstag bekanntwurde. Weitere Angaben zum ersten Todesfall im Main-Tauber-Kreis machte das Landratsamt aufgrund des Persönlichkeitsschutzes nicht. rs

Info: Alle Berichte und einen Live-Ticker zum Thema Coronavirus finden Sie in einem Dossier unter www.fnweb.de/corona im Internet.