Kreisjugendblasorchester - Ausschreibung für neues Musikprojekt im Main-Tauber-Kreis ist angelaufen Walter Ratzek aus Berlin leitet den Klangkörper

Lesedauer: 

Dirigent Walter Ratzek.

© FN

Main-Tauber-Kreis. Der Main-Tauber-Kreis plant in Kooperation mit dem Verein Taubertäler Bläsertage e.V. für das kommende Jahr erstmalig ein Kreisjugendblasorchester. Dieses Orchester ist neben dem bereits bestehenden Kreisjugendorchester ein zusätzliches Engagement des Landkreises und privater Sponsoren, um die musikalische Jugend an Tauber und Main zu fördern.

AdUnit urban-intext1

Die ersten Besprechungen für die Organisation des Kreisjugendblasorchesters haben bereits stattgefunden. Die Probenwoche und die Konzerttermine sind festgelegt. Außerdem werden die Jugendlichen zu einer ersten Verständigungsprobe am Samstag, 16. Januar 2016, von 13 bis 17 Uhr in die Aula der Kaufmännischen Schule in Tauberbischofsheim eingeladen. Die Probenwoche findet dann in den Osterferien von Dienstag, 29. März, bis Freitag, 1. April 2016, ebenfalls in der Aula der Kaufmännischen Schule in Tauberbischofsheim statt. Die Konzerte sind für Samstag, 2. April, um 19 Uhr in der Festhalle Külsheim und Sonntag, 3. April, um 15.30 Uhr in der Wandelhalle in Bad Mergentheim eingeplant.

Die künstlerische Leitung des Kreisjugendblasorchesters übernimmt Walter Ratzek aus Berlin. Mit ihm konnte ein Hochkaräter der Blasmusik verpflichtet werden. Walter Ratzek war langjähriger Leiter des Musikkorps der Bundeswehr und Leiter des Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Berlin. "Wir freuen uns über dieses Engagement, welches durch Luk Murphy vom Verein Taubertäler Bläsertage ermöglicht wurde", erklärt Kulturdezernent Jochen Müssig. Die Dozenten sind ausschließlich Musikschullehrer der Jugendmusikschulen im Main-Tauber-Kreis. So wird gewährleistet, dass sich eine gute Vernetzung zwischen dem Projekt "Kreisjugendblasorchester" und den lokalen Nachwuchsmusikern sowie deren Lehrern entwickelt.

Die Aktivitäten finden in den Ferien statt und sind deshalb auch nicht als Konkurrenz zu der Arbeit in den Musikschulen, Vereinen und Schulen anzusehen. Sie sind vielmehr als eine sinnvolle Ergänzung und Weiterbildungsmöglichkeit für die Jugendlichen gedacht.

AdUnit urban-intext2

In den letzten Tagen wurden Anmeldungsflyer an die Musikschulen, Musikvereine und allgemein bildenden Schulen verschickt. Darin enthalten sind nochmals alle wichtigen Informationen zum Projekt sowie die Kontaktdaten der Ansprechpartner.

Beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Amt für Schulen und ÖPNV, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5817, E-Mail diana.gerner@main-tauber-kreis.de, können die Flyer angefordert werden.