Veterinäramt Tierhalter sollen Bestände melden

Von 
lra
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Viele Tierhalter sind ihrer Meldepflicht zum Jahresbeginn 2021 bisher nicht nachgekommen. Dies hat das Veterinäramt des Landratsamtes festgestellt. Die Veterinärverwaltung verweist daher auf die Viehverkehrsverordnung.

AdUnit urban-intext1

Bis zum 15. Januar müssen die Tierhalter laut der Verordnung die Anzahl der jeweils zum Stichtag 1. Januar des Jahres im Bestand vorhandenen Schweine, Schafe und Ziegen anzeigen. Die Stichtagsmeldung kann nur mit Meldekarten vom Landesverband Baden-Württemberg für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht e.V. (LKV) erfolgen. Die Anträge gibt es unter www.lkvbw.de oder www.hi-tier.de. Eine Meldung bei der Tierseuchenkasse ersetzt die Stichtagsmeldung nicht. Die Meldepflicht gilt auch für angemeldete Tierhaltungen, die am 1. Januar keine Tiere halten, dies aber zukünftig wieder tun werden. Ebenso gilt die Pflicht auch für Betriebe, die nur einzelne Tiere für einen kurzen Zeitraum halten. Hobbytierhalter müssen die Meldung ebenfalls abgeben. Wer die Haltung beendet hat, muss darüber das Veterinäramt informieren. lra